Rundumsanierung Bergheimer Straße

Die Bergheimer Straße bekommt eine neue Wasserleitung und eine frische Fahrbahn Zunächst teilen sich Verkehr und Baustelle noch den Platz, Pfingsten wird umgeleitet.

In Inningen wird mit Beginn der Osterferien eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Bergheimer Straße in Angriff genommen. Zunächst setzen die Stadtwerke Augsburg (swa) die 2020 begonnene Erneuerung der Trinkwasserleitung fort. Die Arbeiten finden ab dem 29. März auf dem Abschnitt zwischen der Tiberiusstraße und Zur Inninger Mühle statt. Die Fahrbahn wird während dieser Arbeiten verengt, bleibt aber in beide Richtungen offen. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist in aller Regel gewährleistet. Wann diese Maßnahme genau beendet ist, hängt von den Wasserproben aus der neuen Leitung ab. Gerechnet wird mit spätestens Ende April.

Da die Fahrbahn in der Bergheimer Straße in einem sehr schlechten Zustand ist und saniert werden muss, werden im Anschluss Straßenbauarbeiten durchgeführt. Geplant ist, dass diese am 3. Mai beginnen. Zunächst wird eine Entwässerungsleitung saniert und die bislang provisorischen, verkehrsberuhigenden Einengungen werden fest eingerichtet. Bis zum Beginn der Pfingstferien wird es dadurch erneut punktuelle Einengungen in der Bergheimer Straße geben.

Für die anschließenden Deckenarbeiten in der ersten Woche der Pfingstferien ist eine Vollsperrung der Bergheimer Straße zwischen der Kohlstattstraße und Am Forellenbach sowie an der Einmündung Bergheimer Straße/Bobinger Straße unumgänglich. Zudem wird die Bobinger Straße zur Einbahnstraße Richtung Süden.

In der zweiten Woche der Pfingstferien wandert die Vollsperrung der Bergheimer Straße auf den Abschnitt zwischen Am Forellenbach und An der Sinkel.  Die Einbahnstraßenregelung in der Bobinger Straße bleibt bestehen.

Der Verkehr wird großräumig umgeleitet, im Westen über Bergheim, die Diebelbachstraße und die Wellenburger Straße und im Osten über die Heumadstraße, die B17 und die Bürgermeister-Ulrich-Straße.  Auch die Buslinie 38 wird umgeleitet. Sie fährt während der Vollsperrung ab der Haltestelle »Inningen Waage« nicht wie gewohnt in die Bergheimer Straße, sondern biegt in die Heumahdstraße ab, von dort in die Hohenstaufenstraße und dann nach rechts in die Benediktbeurer Straße zur Haltestelle »Inningen Ost« und dann den gewohnten Linienweg nach Göggingen. Die Haltestellen »Tiberiusstraße« und »Kohlstattsiedlung« entfallen ersatzlos.

In Bergheim fährt die Linie 38 ab der Haltestelle »Bergheim« über die Goldwiesenstraße/ Bergheimer Straße zur Endhaltestelle »Inningen« am Sportplatz, wendet dort und fährt wieder über die Bergheimer Straße/Goldwiesenstraße zur Haltestelle »Bergheim Süd« und von dort den normalen Linienweg in Richtung Göggingen. Die Stadtwerke informieren darüber zu gegebener Zeit gesondert.