Moritzplatz bekommt neue Gleise, Weichen und Pflaster

Vom 30. Juli bis voraussichtlich 9. Oktober wird die Gleisanlage der Straßenbahn und das Pflaster am Moritzplatz saniert. Der Bereich umfasst die Haltestelle Moritzplatz und geht Richtung Rathausplatz bis Burger King sowie Richtung Urlich bis zur Einmündung der Wintergasse. Die Erneuerung der Gleise ist notwendig, weil die Schienen nach 18 Jahren hoher Belastung am Ende ihrer Lebensdauer sind. In diesem Zuge wird auch das Kopfsteinpflaster gegen geschnittenes Pflaster ausgetauscht. Das macht nicht nur das Begehen, sondern insbesondere das Befahren mit Fahrrädern, Rollstühlen oder Kinderwagen deutlich einfacher. Alle Geschäfte und die Gastronomie sind erreichbar und geöffnet. Auch die Außengastronomie kann genutzt werden.

Für die Bauarbeiten nutzen Stadt und Stadtwerke Augsburg die fahrgastärmere Zeit der Sommerferien ohne Schülerverkehr. Entsprechend müssen die Straßenbahnlinien 1 und 2 während der Sommerferien vom 30. Juli bis 12. September umgeleitet oder durch Busse ersetzt werden. Mit Schulbeginn ab dem 13. September fahren die Straßenbahnen wieder wie gewohnt. Die Arbeiten am Pflaster werden dann noch bis voraussichtlich 9. Oktober fortgeführt. Ab 10. Oktober fahren auch die Buslinien 22, 32 und die Nachbuslinien 90, 91 und 94 wieder über den Moritzplatz.

Änderungen im ÖPNV

Die Straßenbahnlinie 1 vom Königsplatz nach Lechhausen wird in den Sommerferien durch Busse B1 ersetzt. Zwischen „Hauptbahnhof“ und „Jakobertor“ verkehren diese über die Haltestellen „Staatstheater“, „Karlstraße“, „Pilgerhausstraße“ und die Ersatzhaltestelle „Fuggerei“. Zwischen „Jakobertor“ und der Endhaltestelle „Lechhausen / Neuer Ostfriedhof“ gilt der Linienweg der Straßenbahn.

Linien 1 und 4: Außerdem wird die Linie 1 aus „Göggingen“ am Königsplatz mit der Straßenbahnlinie 4 aus „Oberhausen Nord“ verknüpft. Während dieser Zeit fährt die Linie 4 nicht zum Hauptbahnhof.

Die Straßenbahnen der Linie 2 fahren zwischen Königsplatz und Wertachbrücke auf der Trasse der Linie 4 über Staatstheater und Plärrer. Die Frauentorstraße wird über den Ersatzbus B2 erschlossen, der zwischen „Oberhausen Bahnhof / Helmut-Haller-Platz“, „Fischertor“ und „Dom/Stadtwerke“ verkehrt und von dort über „Karlstraße“ und „Staatstheater“ zum Königsplatz.

Die Buslinien 22 und 32 fahren während der Sommerferien und bis voraussichtlich 9. Oktober über „Hochschule“, „Rotes Tor“ und „Theodor-Heuss-Platz“. Die Nachtbuslinien 90, 91 und 94 umgehen den Moritzplatz ebenfalls entweder über „Staatstheater“ und „Karlstraße“ oder über „Theodor-Heuss-Platz“ und „Rotes Tor“.

Neues Pflaster für mehr Komfort

Die Gleis- und Weichenerneuerung am Moritzplatz nutzt die Stadt Augsburg auch dafür das Granitgroßpflaster durch ein geschnittenes Granitgroßpflaster zu ersetzten. Damit werden die Wege für Fußgänger und Radfahrer komfortabler. Die Fahrbahnrandstreifen zwischen Gehweg und Straßenbahnschienen werden im Kreuzungsbereich auch soweit als möglich verbreitert. Außerdem wird die vorhandene Fahrradabstellanlage in der Maximilianstraße auf Höhe der Moritzkirche modernisiert und mit Fahrradanlehnbügel versehen.

Damit die Bauarbeiten möglichst schnell vorangehen, wird im Zweischichtbetrieb von 6 bis 21 Uhr gearbeitet. Leider kann es dabei vor allem in den ersten fünf Tagen bei den Abbrucharbeiten der Gleise zeitweise laut werden. Arbeiten an den Wochenenden sowie an den Feiertagen sind nicht geplant. Ausnahme ist am Samstag, 30. Juli, an dem mit den Abbrucharbeiten begonnen wird.

Der Zugang zu den Gebäuden und Geschäften sowie zur Gastronomie ist immer möglich. In Abhängigkeit vom Bauablauf werden Zeitfenster für Lieferverkehre gewährleistet. Absprachen mit Gastronomen und dem Einzelhandel sind bereits frühzeitig erfolgt.