Geh- und Radwege im Stadtwald werden auf Vordermann gebracht

Die Geh- und Radwege im Stadtwald sind in die Jahre gekommen. Teilweise sind Schlaglöcher und bei Regen entsprechend Pfützen vorhanden. Das Tiefbauamt wird daher vom 12. bis voraussichtlich 30. Oktober auf Abschnitten der Ilsungstraße, Spickelstraße und Siebenbrunner Straße die Fahrbahndecke erneuern.

Es handelt sich bei diesen asphaltierten Wegen um ehemalige Straßen, die zu Fuß- und Radwegen umgewidmet wurden. Die Wege stellen insbesondere für den Radverkehr wichtige Verbindungen in und durch den Siebentischwald dar und werden ganzjährig intensiv sowohl durch den Alltags-, als auch durch den Freizeitverkehr genutzt. Da die Wege durch landschaftlich wertvolle Bereiche und Trinkwasserschutzgebiete verlaufen, ergreift das Tiefbauamt während der Baumaßnahme umfangreiche Schutzmaßnahmen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Radwege gehören zur Netzplanung des Projekts Fahrradstadt

Die aktuell zur Erneuerung vorgesehenen Wege sind Bestandteil der festgelegten Netzplanung des Projekts Fahrradstadt. Die Wege werden durch die Deckenerneuerung in ihrer Breite nicht verändert, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Verhinderung von Stürzen erfolgt am Fahrbahnrand eine Anpassung der Bankettbereiche. Alle Informationen zum Projekt Fahrradstadt unter www.augsburg.de/radverkehr.

Bauarbeiten werden gefördert

Die Deckenerneuerung der Wege wird im Rahmen der Kommunalrichtlinie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Die Abschnitte Spickelstraße und Siebenbrunner Straße, über die überörtliche Radrouten auch aus dem Bayernnetz für Radler wie die „Romantische Straße“ führen, sollen außerdem auch vom Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg (EVA) gefördert werden.