Bäckergasse/Spitalgasse – verkehrsberuhigt, barrierefrei und grün

Die Bäckergasse und die Spitalgasse bilden ein lebendiges Zentrum in der Altstadt. Doch: Die schmalen Straßen sind in einem schlechtem Zustand und häufig zugeparkt. Deshalb werden sie seit Ende Februar 2017 neu gestaltet.

Geplant ist ein verkehrsberuhigter und barrierefreier Straßenraum mit Bäumen, Bänken und erweiterter Außengastronomie. Fahrbahn und Gehwege sind künftig, wie in der Dominikaner- und Wintergasse, nicht mehr getrennt. Radler und Fußgänger können sich auf der ganzen Straße bewegen. Das unebene Straßenpflaster wird durch ein geschnittenes Kopfsteinpflaster ersetzt. Autos fahren künftig in Schrittgeschwindigkeit. Parken wird auf ausgewiesenen Stellplätzen möglich sein. 
 

Aktuelle Informationen zur Baustelle

Nach Wiederaufnahme der Arbeiten im März 2018 konnten bisher die Straßenbauarbeiten im Bereich zur Einmündung Margaretenstraße sowie die beiden Seitenstraßen Werbhausgasse und Waisengäßchen abgeschlossen werden. Aktuell laufen die Straßenbauarbeiten in der Bäckergasse bis zum Predigerberg. Die Fertigstellung des circa 2,5 Millionen Euro Projektes erfolgt voraussichtlich Ende September 2018. 

Spitalgasse im Anschluss

Auf die Neugestaltung der Bäckergasse folgt bis 2020 der Umbau der Spitalgasse – inklusive des heute als Parkplatz genutzten Straßenraums am Roten Tor. Dieser wird komplett neu gestaltet und als dem Roten Tor vorgelagerter Platz für Anwohner und Besucher erlebbar gemacht. Beide Maßnahmen sind wichtige Bestandteile der Augsburger Bewerbung zum UNESCO-Welterbe: Der Straßenzug führt von der Innenstadt zum historischen Ensemble der Wassertürme.
 

Aktuelle Informationen zur Baustelle

 

Am 19. März haben nun auch die Arbeiten in der Spitalgasse begonnen. Nach Fertigstellung der Arbeiten an den Gas-, Wasser und Fernwärmeleitungen erfolgt die Verlegung von Strom- und Telekommunikationsleitungen von Ende Juli bis Oktober 2018. Der Straßenbau beginnt dann erst im nächsten Jahr 2019 mit dem Umbau und der Wiederherstellung der Spitalgasse und den Flächen beim Rabenbad.