Bäckergasse/Spitalgasse – verkehrsberuhigt, barrierefrei und grün

Die Bäckergasse und die Spitalgasse bilden ein lebendiges Zentrum in der Altstadt. Doch: Die schmalen Straßen sind in einem schlechtem Zustand und häufig zugeparkt. Deshalb werden sie neu gestaltet.

In der Bäckergasse ist ein verkehrsberuhigter und barrierefreier Straßenraum mit Bäumen, Bänken und erweiterter Außengastronomie entstanden. Fahrbahn und Gehwege sind, wie in der Dominikaner- und Wintergasse, nicht mehr getrennt. Radler und Fußgänger können sich auf der ganzen Straße bewegen. Das unebene Straßenpflaster wurde durch ein geschnittenes Kopfsteinpflaster ersetzt. Autos und Radler fahren in Schrittgeschwindigkeit, parken ist auf ausgewiesenen Stellplätzen möglich. 

Jetzt folgt die SpitalgasseAuf die Neugestaltung der Bäckergasse folgt bis 2020 der Umbau der Spitalgasse – inklusive des heute als Parkplatz genutzten Straßenraums am Roten Tor. Dieser wird komplett neu gestaltet und als dem Roten Tor vorgelagerter Platz für Anwohner und Besucher erlebbar gemacht. Beide Maßnahmen sind wichtige Bestandteile der Augsburger Bewerbung zum UNESCO-Welterbe: Der Straßenzug führt von der Innenstadt zum historischen Ensemble der Wassertürme.

Die Leitungen in der Spitalgasse sind bereits neu verlegt. Der Straßenbau beginnt dann im Frühjajr 2019 mit dem Umbau und der Wiederherstellung der Spitalgasse und den Flächen beim Rabenbad.