Dein Viertel lebt!? Augsburger Stadtteil-Challenge würdigt Projekte in den Stadtteilen

In den Stadtteilen pulsiert das Leben. Vereine, Interessen- und Aktionsgemeinschaften sowie lokale Netzwerke sorgen mit ihren Aktivitäten für Begegnung und Identifikation in den Quartieren. Die Gewinner der Stadtteil-Challenge 2019 stehen nun fest. Und auch im Jahr 2020 wird die Stadtteil-Challenge weitergeführt.

Stadtteilchallenge 2019: Das sind die Gewinner

Unter dem Motto „Dein Viertel lebt?!“ hat die Stadt Augsburg zur ersten Stadtteil-Challenge aufgerufen.

Jetzt stehen die Gewinner fest.

  • Das Siegerprojekt: „Benvenuti: Festival Kunstkanal“ des Vereins Altstadt aktiv e.V.
  • Zweiter Preis: Stadtteilkalender Bärenkeller der Aktionsgemeinschaft pro Bärenkeller
  • Dritter Gewinner: Pfarrgruppe Märchenbühne Don Bosco aus dem Herrenbach

Mehr Informationen zu den Projekten gibt es hier.

Was passiert in Augsburgs Stadtvierteln?

„Ehrenamtliche und lokale Netzwerke leisten heute bereits einen entscheidenden Beitrag zur Belebung der Stadtteile“, sagt Bürgermeisterin Eva Weber. „Diesen Prozess möchte die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg im Rahmen der ,Augsburger Stadtteil-Challenge’ weiter forcieren und finanziell unterstützen.“

Teilnahmevoraussetzungen

  • Alle Vereine, Interessens-, Gewerbe- oder Aktionsgemeinschaften mit Sitz in der Stadt Augsburg können sich mit ihrer geplanten Maßnahme, Aktion oder Veranstaltung bewerben.
  • Die Aktion, Maßnahme oder Veranstaltungen trägt zur Belebung des jeweiligen Stadtteils oder Quartiers bei und findet unter Einbeziehung der Bürger und/oder dort ansässigen Gewerbetreibenden statt.
  • Es können auch bereits bestehende Projekte eingereicht werden. Diese sollten für die Bewerbung zur Stadtteilchallenge aber eine wesentliche Neuerung enthalten, die es bislang im Projekt noch nicht gab.
  • Das Projekt muss im Jahr 2020 durchgeführt bzw. umgesetzt werden.

Preisgelder

Eine Jury wählt unter allen Einsendungen die drei besten Vorschläge aus, die mit einem Preisgeld gewürdigt werden:

1. Preis 2.500 Euro
2. Preis 1.500 Euro
3. Preis 1.000 Euro

Die Preisgelder sind zweckgebunden und können ausschließlich für die prämierten Projekte verwendet werden.

Bewerbung

Wir informieren, wenn die Bewerbungsphase startet.