Reden wir über ... Digitalisierung

Die Digitalisierung ist ein Schlagwort der aktuellen Zeit und gleichzeitig aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Was zunächst nur Einfluss auf eine technische Infrastruktur hatte, fördert heute einen umfassenden Umwälzungsprozess auf gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene. Es gibt nicht wenige, die die derzeitige Entwicklung mit der Umstellung von der Pferdekutsche auf das Automobil vergleichen – nur, dass es viel schneller geht. Dieser Wandel stellt uns vor große Herausforderungen: in der Kommunikation, der Informationsbeschaffung, in den Sozialbeziehungen, in der Arbeitswelt, aber auch in unserer Freizeit.

Was aber bedeutet Digitalisierung genau, welche Einflüsse hat diese auf unser tägliches Leben und welche Chancen und Risiken gibt es? Diese und weitere Fragen möchten wir mit der öffentlichen Vorlesungsreihe „Reden wir über … Digitalisierung“ im Augsburger Rathaus näher beleuchten. In Kooperation mit der Universität und Hochschule Augsburg werden Professorinnen und Professoren über das Sommersemester Vorlesungen zu ausgewählten Themen rund um das Thema Digitalisierung anbieten.
 

Öffentliche Vortragsreihe mit Diskussion, Eintritt frei

Alle Veranstaltungen im Rathaus Augsburg, Großer Sitzungssaal im Oberen Fletz
Immer von 19:00 bis 20:30 Uhr

Mittwoch, 10. April 2019
Gesund digital leben – Wie digitaler Stress entsteht und was wir dagegen tun können
Einführung: Bürgermeisterin Eva Weber
Vortragender: Prof. Dr. Henner Gimpel, Wirtschaftsingenieurwesen, Universität Augsburg

Getrieben durch die Digitalisierung befinden sich Arbeitswelt und Privatleben in einem rasanten Wandel. In vielen Bereichen werden digitale Technologien und Medien eingesetzt und gewinnen in der Zukunft noch an Bedeutung. Oftmals wissen wir aber nur unzureichend damit umzugehen. Die Folge: Digitaler Stress, der unserer Produktivität, unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit schadet. Im Rahmen zahlreicher Projekte beschäftigen wir uns an der Universität Augsburg mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie mit den Ursachen und Folgen von digitalem Stress und entwickeln Maßnahmen, wie dieser reduziert oder sogar vermieden werden kann.
 

Mittwoch, 8. Mai 2019
Wettbewerbsfähig bleiben: Wie Unternehmen in Schwaben mit der Digitalisierung Schritt halten können
Einführung: Stadtdirektor Frank Pintsch
Vortragender: Prof. Dr. Björn Häckel, Fakultät für Informatik, Hochschule Augsburg

Die Digitalisierung verändert das Zusammenspiel von Unternehmen mit Geschäftspartnern und Kunden fundamental. Unternehmer müssen ihre Geschäftsmodelle kontinuierlich hinterfragen und anpassen. Nur so können sie mit den immer dynamischeren Entwicklungen Schritt halten und ihre Wettbewerbsfähigkeit auch in Zukunft sicherstellen. Im Vortrag zeigen konkrete Beispiele aus Forschungsprojekten der Hochschule Augsburg mit der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft, was dieser Wandel für regionale Unternehmen bedeutet und wie sie die Chancen der digitalen Transformation nutzen können.
 

Dienstag, 21. Mai 2019
Von der Hebehilfe zum Alltagsbegleiter: Mehr Autonomie durch Roboter?
Einführung: Stadtdirektor Frank Pintsch
Vortragende: Prof. Dr. Elisabeth André, Informatik, Universität Augsburg

In naher Zukunft werden Roboter immer häufiger in unterschiedlichen Lebensbereichen anzutreffen sein. Diese Entwicklung zeichnet sich aufgrund des demographischen Wandels vor allem im Bereich der Pflege ab. Aber welche Herausforderungen sind zu meistern, damit Menschen einen Roboter in diesem zutiefst persönlichen Aufgabenfeld akzeptieren? Der Vortrag beschreibt aktuelle Entwicklungen im Bereich sozial interagierender Roboter und deren Auswirkung auf das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine.
 

Mittwoch, 5. Juni 2019
Die digitale Stadt Augsburg: Chancen und Risiken
Einführung: Stadtdirektor Frank Pintsch
Vortragender: Prof. Dr. Jeffrey Wimmer, Kommunikationswissenschaft, Universität Augsburg

Der urbane Raum spielt in den Debatten um Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft eine bedeutende Rolle. Dass Kameras, Sensoren, WLAN und weitere Geräte in die städtische Infrastruktur integriert werden, ist normal geworden. Aber welche Folgen kann diese Digitalisierung für eine Stadt wie Augsburg u. a. im Hinblick auf gesellschaftliche Integration (z. B. Gentrifizierung), zivilgesellschaftliche Aktivitäten (wie Stadtgestaltung durch Street Art) oder wirtschaftliche Belange (Smart City) haben?

 

Mittwoch, 26. Juni 2019
Zwischen digitaler und realer Welt – Interaktionsformen heute und morgen
Einführung: Stadtdirektor Frank Pintsch
Vortragender: Prof. Dr. Michael Kipp, Fakultät für Informatik, Hochschule Augsburg

Digitale Daten durchdringen alle Bereiche unseres Lebens, egal ob im Büro, beim Einkaufen oder in der sozialen Interaktion. Um mit der Menge und der Komplexität der Daten umzugehen, werden immer bessere Interaktionsmethoden erforscht: per Touch, mit Gestik und Mimik, über verformbare Objekte bis hin zum Eintauchen in virtuelle Realitäten. Der Vortrag gibt einen Einblick in die aktuelle Forschung und zeigt, wie Menschen in der Zukunft mit der digitalen Welt umgehen könnten.