19. Augsburger Lesebuch: Lauter!

Das Thema des 19. Augsburger Lesebuchs steht fest: Schülerinnen und Schüler aus Augsburg sind eingeladen, bis März 2023 eigene Texte zum Motto „Lauter!“ einzureichen.

Wir denken dabei zunächst an Musik, an Gesang, an Instrumente. Aber mit der eigenen Stimme kann man nicht nur singen, sondern auch erzählen oder laut protestieren: Zum Beispiel für Wahrheit, Klimaschutz und Gleichberechtigung oder gegen Krieg und Rassismus. Wir können für andere eintreten und leise Stimmen dadurch hörbar machen und uns für Meinungsfreiheit stark machen.

So mannigfaltig wie das Thema selbst können auch die Einreichungen sein: Möglich sind literarische oder journalistische Texte, grafische Entwürfe, Raps, Songtexte und Märchen – die unabhängige Jury ist gespannt. Einsendeschluss ist der 1.3.2023, die Buchvorstellung findet am 14.7.2023 im Kongress am Park statt. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler werden dort auf der großen Bühne ihre Texte vortragen. Das 19. Augsburger Lesebuch wird auch in diesem Jahr wieder vom Wißner-Verlag herausgegeben und vor den Sommerferien an den Schulen verteilt werden.