Im Vorfeld der Ausstellung

Zur Vorbereitung auf die Ausstellung bzw. die Eröffnungsveranstaltung werden als Teil des Begleitprogramms drei Workshops mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Augsburger Schulen durchgeführt.
 


Workshop Vorbereitung Peer Guides

Partizipation und Peer-to-Peer Learning werden im Begleitprogramm der Anne-Frank-Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte.“ groß geschrieben. Schon im Vorfeld werden Schülerinnen und Schüler der vier Augsburger Schulen - María-Theresia Gymnasium, Jakob Fugger und Holbein Gymnasium sowie der Fachakademie für Sozialpädagogik Augsburg bfz gGmbH - in Workshops für ihren Einsatz als Peer Guides fit gemacht.
 


Klezmer-Workshop mit dem Ensemble „Feygele”

Zur Vorbereitung auf den gemeinsamen Auftritt bei der Eröffnung der Anne-Frank-Ausstellung Im Rathaus haben Schülerinnen und Schüler der Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg die Gelegenheit, die Welt der jüdischen Klezmermusik kennenzulernen. Zusammen mit „Feygele“ können sich die Musikschülerinnen und -schüler mit der traditionsreichen und vielfältigen jüdischen Musikkultur beschäftigen und eigene musikalische Erfahrungen mit einem der originellsten Stile der Weltmusik sammeln.
 


Workshop Schreibwerkstatt

Selfies vor dem KZ, Sophie Scholl auf Instagram oder Anne Frank auf Netflix: Erinnerungskultur kann im Smartphone-Zeitalter schon mal gewagt bis geschmacklos daherkommen. Doch ihr Ziel verfehlt hat sie erst, wenn sie noch mehr Distanz zur Vergangenheit schafft, Schicksale auf „spannende Unterhaltung“ reduziert und die Frage „Was hat das alles mit mir zu tun?“ unbeantwortet bleibt. 

Aber wie können wir eine Brücke vom Gestern ins Heute schlagen? Lässt sich die Distanz zum Nichtselbsterlebten überwinden? Die Schreibwerkstatt des MTG hat sich mit verschiedenen Formen des Erinnerns beschäftigt. Gemeinsam mit der Augsburger Autorin Alexandra Tobor ist die Broschüre „Liebe Anne … Briefe an Anne Frank“ entstanden. Ein Jahr später besuchte die Gruppe gemeinsam Auschwitz. Die Eindrücke wurden in literarischen Tagebüchern festgehalten. 

Mehr Infos zur Schreibwerkstatt unter mtg-augsburg.de