Wie ein Vorgarten – Botanischer Garten eröffnet Themengarten

11.10.2018 16:30 | Freizeit, Umwelt & Soziales

„Der Garten am Haus – eine interessante Zeitreise“ – darum geht es im überarbeiteten Bereich. Mit seiner Bank unter Eiben und Gestaltungsmerkmalen aus den 1970er Jahren hat der Themengarten das Zeug zum neuen Lieblingsplatz.

Die Bank, integriert in einer Nische aus Eiben, hat das Zeug zum neuen Lieblingsplatz. Foto: Botanischer Garten/Stadt Augsburg

Im Laufe des vergangenen Frühlings konnte der unmittelbar vor dem Bauerngarten gelegene Themengarten neu angelegt werden. Umgesetzt wurden die Arbeiten von den Mitarbeitern des Botanischen Gartens.  

Dabei wurden erhaltenswerte Elemente wie z.B. ein schmiedeeiserner Zaun mit typischen Gestaltungsmerkmalen aus den 1970er Jahren auf eine besondere und interessante Art und Weise zusammengeführt. Eine Haustür und ein Fenster mit Blumenkasten, raffiniert eingebaut in eine Buchenhecke, sowie ein hoher, schmiedeeiserner Zaun erwecken den Eindruck, sich in einem kleinen Vorgarten aufzuhalten.

Das Zeug zum neuen Lieblingsplatz

Die klare Wegeführung, formierte Sichtschutzhecken, ein kleiner Nutzgarten für Gemüse und Obst und vor allem Platz für viele Blumen prägen das Bild des neugestalteten Bereichs. Ein eingebauter Unterstand bietet Platz für Werkzeuge und Gartengeräte. Die Bank, integriert in einer Nische aus Eiben, hat das Zeug zum neuen Lieblingsplatz.  

Überarbeitung nach über 30 Jahren

Bereits im Jahre 1985 zur Landesgartenschau wurden die acht Themengärten im Eingangsbereich des Botanischen Gartens geschaffen. Seitdem dienen sie nicht nur als Beispiele für Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Hausgarten, sondern werden auch gern zum Ausruhen und Verweilen genutzt. Bei einigen der Themengärten ist nun nach über 30 Jahren eine Überarbeitung und Erneuerung nötig geworden. Der erste wurde bereits 2017 mit Unterstützung des Freundeskreises Botanischer Garten neugestaltet.  

Die Neuanlage wurde aus dem Nachlass der Augsburger Bürgerin Karin Kiehstaller, der neben vielen sozialen Projekten besonders der Erhalt der Natur am Herzen lag, finanziert. (pm/pif)

Offizielle Eröffnung am 11. Oktober mit Umweltreferent Reiner Erben (links). Fotos: Annette Zoepf/Stadt Augsburg