Wertstofftonne für Kunststoffe und Metalle und neuer Entsorgungskalender

03.01.2020 10:37 | Bürgerservice & Rathaus

Ab dem 1. Januar wird - ohne eine Erhöhung der Gebühren - aus der gelben Tonne für Verkaufsverpackungen die Wertstofftonne für Kunststoffe und Metalle.

Ab dem 1. Januar wird - ohne eine Erhöhung der Gebühren - aus der gelben Tonne die Wertstofftonne. Foto: AWS

So können Wertstoffe, die gegenwärtig oft vermischt im Restmüll entsorgt und verbrannt werden, künftig hochwertig stofflich wiederverwertet werden. In der Wertstofftonne können ab Januar neben dem bisherigen Inhalt der Gelben Tonne auch Hartkunststoffe wie z. B. Brotboxen, Kinderspielzeug, und Eimer sowie Metalle wie Schrauben, Pfannen und Töpfe entsorgt werden.

„Der Hausmüll besteht nicht nur aus Abfall. Jährlich ist in Augsburg ein Potential von bis zu 1.560 Tonnen an wertvollen recycelbaren Rohstoffen im Restabfall vorhanden, die bislang in der Verbrennung landen. Mit einer Wertstofftonne wollen wir die ökologische Kreislaufwirtschaft in Augsburg vorantreiben und bessere Recyclingquoten erreichen“, beschreibt Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration.

Sonnengelbe Tonnen auch im Westen der Stadt

Kooperationen zwischen Dualen Systemen und Kommunen sind deutschlandweit gelebte Praxis. Ohne ein solches Gebietsteilungsmodell wäre die Einführung der Wertstofftonne in Augsburg nicht möglich gewesen. Die Verantwortung der Leerung ist geteilt, jedoch genießen alle Bürgerinnen und Bürger denselben Standard. Ansprechpartner vor Ort sind östlich des Lechs der AWS und westlich die von den Dualen Systemen beauftragte Firma REMONDIS.

Seit Anfang November wurden in den Stadtteilen östlich des Lechs vom AWS die bisherigen gelben Tonnen durch neue sonnengelbe Tonnen ausgetauscht. Westlich des Lechs möchte REMONDIS bis zum 2. Quartal 2020 die gelben Tonnen erneuern. Die alten Tonnen werden recycelt oder andernorts weiter eingesetzt.

Neuer Entsorgungskalender

Der individuelle Entsorgungskalender 2020 mit den Leerungsterminen aller vier Tonnen steht online auf der AWS-Homepage unter www.aws-augsburg.de sowie in der AWS Abfallplaner-App zur Verfügung.