Wegen Krankheit: „Reden wir über Digitalisierung“ startet mit Vortrag zu digitaler Gesundheit

09.04.2019 15:51 | Bildung & Wirtschaft

Am Mittwoch, 10. April, startet die Vortragsreihe „Reden wir über Digitalisierung“ im Rathaus. Mit spannender Forschung von Universität und Hochschule, präsentiert von der Stadt Augsburg. Wegen Krankheit eines Referenten, muss die Abfolge der Termine kurzfristig getauscht werden. Los geht es nun mit einem Vortag zu digitaler Gesundheit.

Das Rathaus wird zum Hörsaal – eine fünfteilige Vortragsreihe beschäftigt sich mit Errungenschaften und Auswirkungen der Digitalisierung. Grafik: Stadt Augsburg

Was bedeutet Digitalisierung genau, welche Einflüsse hat diese auf unser tägliches Leben und welche Chancen und Risiken gibt es? Diese und weitere Fragen möchten wir mit der öffentlichen Vorlesungsreihe „Reden wir über … Digitalisierung“ im Augsburger Rathaus näher beleuchten.

In Kooperation mit der Universität und Hochschule Augsburg werden Professorinnen und Professoren über das Sommersemester Vorlesungen zu ausgewählten Themen rund um das Thema Digitalisierung anbieten. Der Eintritt ist frei.

Eigentllich sollte die Vorlesungreihe mit dem Thema „Die digitale Stadt Augsburg: Chancen und Risiken" von Prof. Dr. Jeffrey Wimmer starten. Dieser ist leider kurzfrisitg erkrankt, wird seinen Vortrag aber am 5. Juni 2019 nachholen.

Neuer Auftakt: Digitalisierung und Gesundheit

Getrieben durch die Digitalisierung befinden sich Arbeitswelt und Privatleben in einem rasanten Wandel. In vielen Bereichen werden digitale Technologien und Medien eingesetzt und gewinnen in der Zukunft noch an Bedeutung. Oftmals wissen wir aber nur unzureichend damit umzugehen. Die Folge: Digitaler Stress, der unserer Produktivität, unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit schadet.

„Gesund digital leben – Wie digitaler Stress entsteht und was wir dagegen tun können“

  • Mittwoch, 10. April 2019
  • Zeit: 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
  • Ort: Großer Sitzungssaal im Oberen Fletz

Prof. Dr. Henner Gimpel von der Universität Augsburg stellt Ergebnisse aus zahlreichen Projekten der Universität Augsburg mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie vor, die sich mit den Ursachen und Folgen von digitalem Stress beschäftigen. Und welche Maßnahmen entwickelt werden, um digitalen Stress zu reduzieren oder sogar zu vermeiden, erfahren Interessierte dann beim Vortrag. Die Einführung kommt von Bürgermeisterin Eva Weber.

Mehr Informationen finden Sie hier.