UNESCO-Bewerbung: Vortrag zu den Monumentalbrunnen

03.07.2017 16:53 | Welterbebewerbung, Kultur

Durften die Pferde aus dem Herkulesbrunnen trinken? Eine gute Frage, der am morgigen Dienstag der nächste Vortrag zur UNESCO-Bewerbung der Stadt Augsburg auf den Grund geht. Die Referentin ist jedenfalls eine ausgewiesene Fachfrau.

Kann es wirklich sein, dass in diesem edlen Becken einst Pferde und andere Tiere ihren Durst stillen durften? Der Vortrag von Prof. Dr. Dorothea Diemer wird die Antwort bringen. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

„Einige Überlegungen zu den Augsburger und anderen Prachtbrunnen der Renaissance“ heißt der Beitrag von Prof. Dr. Dorothea Diemer. Die Kunsthistorikerin spricht nicht nur über die Putti des Augustusbrunnens und die neunköpfige Hydra, auf die Herkules in der Maximilianstraße eindrischt.

In ihrem kurzweiligen Vortrag stellt sie sich selbst Fragen und beantwortet sie im Kontext des ausklingenden Mittelalters.

Der Vortrag im Maximilianmuseum beginnt um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. (rs)