Umweltamtsleiterkonferenz tagt in Augsburg

23.11.2017 17:35 | Umwelt & Soziales, Welterbebewerbung

Das jährliche Treffen von Umweltamtsleitern aus deutschen Kommunen zwischen 50.000 und 500.000 Einwohnern findet in diesem Jahr am 23. und 24. November in Augsburg statt. Mehr als 30 Fachleute tauschen sich zu aktuellen Themen wie Luftreinhaltung und Mobilitätsfonds aus.

Deutsche Umweltamtsleiter in Augsburg. Foto: Ruth Plössel/ Stadt Augsburg

Den praxisnahen Erfahrungsaustausch bezeichnet Hans Peter Koch, Umweltamtsleiter der Stadt Augsburg, als „immer wieder sehr wertvoll und anregend.“ Sind es sonst Themen im Bereich Energie, öffentliches Grün oder Bodenschutz, wird in Augsburg ein reger Erfahrungsaustausch vor allem zu den aktuellen umweltrelevanten Themen wie Luftschadstoffsituation, Luftreinhaltung, Dieselgipfel und Mobilitätsfonds erwartet. Auch Klimaschutz und Klimawandelanpassung bilden einen Themenschwerpunkt. „Wir sehen es als Auszeichnung für die Stadt, dass die Wahl des Tagungsortes für die Umweltamtsleiterkonferenz auf Augsburg gefallen ist. Denn die Stadt blickt auf eine lange Klimaschutz- und Umwelttradition zurück“, so Umweltreferent Reiner Erben.

Darüber hinaus erhalten die Gäste mit Exkursionen zu den Höhepunkten der Augsburger Welterbe Bewerbung auch Einblicke in die spannende Thematik zu Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst Augsburgs.(pm)