„Tiefe Freundschaft“ – Augsburg feiert 60 Jahre Städtepartnerschaft mit Amagasaki und Nagahama

10.05.2019 08:45 | Bürgerservice & Rathaus Kultur

Es ist was los in Augsburg: 60 Jahre Städtepartnerschaft müssen gefeiert werden. Vom 10. bis 12. Mai gibt es ein buntes Jubiläumsprogramm mit Konzerten, Ausstellungen und natürlich dem japanischen Frühlingsfest im Botanischen Garten am Sonntag.

Der Handschlag als Symbol der Freundschaft zwischen Augsburg und seinen japanischen Partnerstädten auf dem offiziellen Visual der Feierlichkeiten. Grafik: Stadt Augsburg

Zum 60jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Amagasaki und Nagahama erwartet die Stadt Augsburg vom 10. bis 12. Mai rund 100 Gäste aus ihren beiden japanischen Partnerstädten. Und auch Augsburgerinnen und Augsburger können an den Feierlichkeiten zur Freundschaft teilnehmen – mit vielen kulturellen Highlights.

Japanisches Frühlingsfest im Botanischen Garten

Am Sonntag, 12. April, findet das japanische Frühlingsfest der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e.V. im Botanischen Garten Augsburg statt, das heuer im Zeichen des Städtepartnerschaftsjubiläums steht. Zwischen 10 und 16 Uhr gibt es japanische Kunst und Kultur zu erleben. Unter anderem tritt die Frauenmusikgruppe Mangekyo auf, die das traditionelle japanische Instrument Taishogoto - eine Kastenzither - spielt. Zusammen mit seinen beiden Amtskollegen aus den Partnerstädten wird Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl das Fest um 11.45 Uhr mit dem Sake-Fass-Aufschlagen eröffnen.

„Der zündende Funke für eine geglückte Partnerschaft ist immer das gegenseitige Interesse füreinander und eine sich stetig vertiefende Freundschaft miteinander“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl

„Open lesson Concert“ im Goldenen Saal

Kunst und Kultur stehen auch am Samstag, 11. Mai, im Mittelpunkt: Ein Jugendorchester mit 30 Schülerinnen und Schülern der Amagasaki Sosei Senior Highschool und der Amagasaki Municipal Highschool musiziert gemeinsam mit jungen Musikerinnen und Musikern des Gymnasiums bei St. Stephan.
Unter der Leitung des renommierten japanischen Dirigenten Professor Eiji Oue wird bei einem „Open lesson Concert“ – eine Art „öffentliche Musikprobe“ – ein Stück neu erarbeitet. Am Samstag, 11. Mai, 11 Uhr, spielen sie im Goldenen Saal des Rathauses die Ouvertüre aus Richard Wagners Oper „Die Meistersinger“. Für das Konzert gibt es kostenlose Eintrittskarten bei der Bürgerinfo am Rathausplatz.

Das „Open lesson Concert“ ist ein Geschenk der Yamaoka-Gedenkstiftung an die Stadt Augsburg zum 60jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum. Der 60. Jahrestag ist in Japan Symbol dafür, dass ein Lebenszyklus durchlaufen ist und ein neuer beginnt, der wieder neue Möglichkeiten und Perspektiven bietet.

Ausstellung „Stadtansichten“

Über ihre Erfahrungen in Japan erzählt die Augsburger Foto-Künstlerin Sarah Hendrysiak in ihrer Ausstellung „Stadtansichten“, die sie am Freitag, 10. Mai, 18 Uhr, im Unteren Rathausfletz präsentiert (Ausstellungsdauer bis Samstag, 25. Mai). Die Aufnahmen sind im Rahmen des Austauschprogramms für junge Medienkünstler entstanden, das die Partnerstädte Augsburg und Amagasaki 2018 erstmals arrangiert haben.

Festakt, Empfang und besondere Gäste

Die Feierlichkeiten zum 60jährigen Partnerstadtjubiläum beginnen am Freitagabend, 10. Mai, mit einem Festakt im Goldenen Saal und anschließendem Empfang. Unter den geladenen Gästen ist der Japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura aus München ebenso, wie Hiroko Mabuchi aus Nagahama. Sie engagiert sich seit mehr als 40 Jahren für die Städtepartnerschaft mit Augsburg und hat Generationen von Mitgliedern der Augsburger Jugenddelegationen in ihrem Privathaus beherbergt und ihnen Einblicke in japanische Lebenswelten vermittelt. Dafür wurde Hiroko Mabuchi 2009 mit der Verdienstmedaille „Für Augsburg“ ausgezeichnet. (pm/grr)