Straßenklaviere machen Augsburg bei „Play Me, I’m Yours“ zur Bühne

11.09.2019 09:15 | Kultur Freizeit

Zum dritten Mal lädt das Kunst- und Kulturprojekt „Play Me, I’m Yours“ zum gemeinsamen Musizieren und Musik genießen im öffentlichen Raum ein. An elf verschiedenen Orten im Stadtgebiet stehen bis 29. September individuell gestaltete Klaviere, die in den vergangenen Monaten von Kindern und Erwachsenen aus Augsburg und der Region zu einzigartigen Objekten gestaltet wurden – und auf denen alle Passanten spielen dürfen.

Das Klavier aus dem Welterbe-Büro wurde mit Treibholz aus dem Lech verziert, um das jahrhunderte alte Wassersystem der Stadt darzustellen. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.

Drei Wochen lang können Passanten auf den einzigartigen Straßenklavieren kostenlose Spontankonzerte inmitten der Stadt hören oder selbst geben. Diese Unikate wurden von Kindern und Erwachsenen aus der Region geschaffen, die sich Anfang des Jahres als Klaviergestalter beim Veranstalter Augsburg Marketing beworben hatten. Als Schirmherrin der Aktion saß auch Augsburgs 2. Bürgermeisterin Eva Weber in der Jury und ist hingerissen von den fertigen Klavieren: „Es ist einfach unglaublich, mit welchen Ideen und welcher Hingabe unsere Künstler die Klaviere gestaltet haben.“

Die Klaviergestalter 2019

Elf Kreative aus Augsburg und Umgebung haben die Straßenklaviere für Play me, I'm Yours 2019 in Augsburg gestaltet:

  • "Bienchen-Klavier" von Amelie Bormann
  • "Hostel Augsburg" von Andrea, Lisa und Lisa
  • "The Garden Piano" von Anna Petermichl
  • "Kommunikation" von Cornelia Elsässer und Kolleginnen
  • "Wasserstadt Augsburg" von Diana Hillesheim & Veronika Rothe
  • "Neonleuchten" von Jeanette Rudics
  • "Hoffnung" von Julia Runze, Ann-Sophie Schubert, Ricarda Echter, Özgü Keskin, Juli Igelspacher (Fachakademie für Sozialpädagogik des Diako)
  • "Tschamp" von der Kommunale Jugendarbeit
  • "Treibholzklavier" vom UNESCO Welterbe-Büro
  • "Universum" von Simone & Max Gleich
  • "Klaviatur des Handwerks" von Michael Messer, Schwäbisches Handwerkermuseum

Betreut werden sie von Klavierpaten, die diese nicht nur auf- und zusperren, sondern auch bei Regen abdecken. Geöffnet sind die Klaviere bis maximal 21 Uhr, die Öffnungszeiten sind standortabhängig.

Verweilen und überraschen

Für Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing, ein ganz besonderes Zeichen: „‘Play Me, I’m Yours‘ soll zum Verweilen einladen und die Bürger sowie Besucher der Stadt beim Stadtbummel musikalisch überraschen. Damit die Klaviere mit ihren Tönen alle Passanten verzaubern können, wurden sie vom C. Bechstein Centrum Augsburg gestimmt, das neben der Handwerkskammer für Schwaben und der Stadtsparkasse Augsburg Partner von „Play Me, I’m Yours“ 2019 ist. (pm/pif)

Weitere Informationen zu „Play Me, I’m Yours“ und den genauen Standorten auf www.augsburg-city.de/pmiy