„Smart City – Die Zukunft der Stadt“

02.12.2019 11:26 | Bürgerservice & Rathaus

Ein Experte für Digitalsierung zeigt auf, wie Städte digital und zukunftsfähig werden können. Am Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18 Uhr, geht Michael G. Möhnle der Frage nach, wie Digitalisierung unsere Stadt verändert – gerade bei Mobilität und Energiegewinnung. Eintritt frei.

Digitalisierung prägt zunehmend das öffentliche und private Leben der Bürgerinnen und Bürger. Zur Umsetzung verschiedener Maßnahmen wurde im Referat Oberbürgermeister die Geschäftsstelle Smart City eingerichtet.

Was bedeutet der Begriff „Smart City“? Was bedeutet Digitalisierung für die Entwicklung unserer Städte? Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie meistern wir die Herausforderungen von Luftverschmutzung, Mobilität und Energiegewinnung in Ballungsräumen? Antworten sind erforderlich, wenn Deutschland und Europa in 30 Jahren klimaneutral sein wollen.

„Smart City – Die Zukunft der Stadt“

Tag: Mittwoch, 4. Dezember 2019
Zeit: 18 Uhr
Ort:  Rathaus, Sitzungssaal
Eintritt frei

Vorzeigeprojekte und Probleme

In seinem Vortrag stellt der Umwelt- und Medienexperte Michael G. Möhnle die weltweiten Anstrengungen für eine digitale und zukunftsfähige Stadt vor. In der Europäischen Union sind München, Wien und Lyon Leuchtturmprojekte der Aktion „smarter together“. In Deutschland machen sich 50 Städte mit einem Smart-City-Wettbewerb auf den Weg: Der Referent berichtet von zahlreichen Vorzeigeprojekten. Aber auch Deutschlands Probleme mit eGovernment sowie die Bedeutung der Bürgerbeteiligung und einer smarten Kommunikation sind Themen des Vortrags.

Zu Michael G. Möhnle

Der Journalist und ehemalige Pressesprecher im Europäischen Parlament in Brüssel war zuletzt Leiter der Online-Kommunikation im Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit und Leiter der Task Force „Mobile Kommunikation“ in der Bayerischen Staatsregierung. (pe/grr)