Neues Studentenhaus im Univiertel

19.08.2019 17:19 | Stadtplanung

20190819_Studentenhaus.jpg

Entwurf Bebauungsplan Nr. 867 A. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Das Studentenwerk Augsburg plant die Bündelung seiner derzeit über das Stadtgebiet verteilten Standorte in einem neuen Verwaltungs- und Servicegebäude (Studentenhaus). Der geplante Neubau soll direkt nördlich der bestehenden Studentenwohnanlage und südlich der Bürgermeister-Ulrich-Straße errichtet werden.
 
Das Studentenhaus soll als zentrale Anlaufstelle für die Studierenden dienen. Unter anderem können dort Anträge auf BAföG-Förderung und auf Zuteilung eines Wohnheimplatzes gestellt werden. Die Studierenden erhalten dort auch Beratungen im sozialen, psychologischen und juristischen Bereich. Der neue Standort ist für den studentischen Parteiverkehr in besonderer Weise geeignet, weil er sich in der Nähe des Universitätsgeländes und in unmittelbarer Nachbarschaft zur großen Studentenwohnanlage an der Bürgermeister-Ulrich-Straße befindet. Darüber hinaus ist er mit der Straßenbahn hervorragend an die Innenstadt angebunden.
 
Das Planungskonzept sieht nördlich der bestehenden Studentenwohnhäuser die Errichtung eines fünfgeschossigen Gebäudes vor. Als „Solitär” setzt sich der Neubau durch eine organische Gebäudeform und eine gläserne Bürofassade bewusst von der angrenzenden Wohnanlage ab. Die Bewältigung des ruhenden Verkehrs des geplanten Verwaltungs- und Servicegebäudes soll oberirdisch als eine offene Stellplatzanlage erfolgen.
 
Zur Schaffung des erforderlichen Planungsrechts, zur Gewährleistung einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung und Struktur sowie der verkehrlichen, naturschutzfachlichen und immissionsschutzrechtlichen Anforderungen an das Vorhaben ist die Aufstellung des qualifizierten Bebauungsplanes Nr. 867 A, „Südöstlich des Kreisverkehrs Bürgermeister-Ulrich-Straße / Am Technologiezentrum / Hugo-Eckener-Straße” erforderlich. Der Stadtrat hat hierfür am 29. Mai 2019 den Änderungs-, Aufstellungs-, Billigungs- und Auslegungsbeschluss gefasst. Dies war möglich, da der Bebauungsplan im sogenannten beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch aufgestellt wird.
 
Von heute an bis zum 20. September 2019 wird der Entwurf der Planung im Flur des Stadtplanungsamtes und zeitgleich im Internet bereitgestellt. Mehr dazu im Amtsblatt vom 9. August 2019.