Augsburgs neues Elefantenhaus

03.02.2020 14:00 | Freizeit Bürgerservice & Rathaus

Nach zweijähriger Bauzeit ist das neue Elefantenhaus nun fertiggestellt. Neben der modernen Innenanlage mit großzügiger Freilauffläche können sich die Tiere auch auf einer 5.000 Quadratmeter großen Außenanlage austoben.

So sieht das neue Elefantenhaus im Augsburger Zoo nun aus. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Das ca. 1.500 Quadratmeter große Elefantenhaus besteht aus vier Boxen und einer Freilauffläche von 600 Quadratmetern. Zudem steht den Tieren sowohl im Innen- als auch im Außenbereich je ein großes Wasserbecken zum Plantschen und Relaxen zur Verfügung.

Anlage ermöglicht moderne Tierhaltung
Besonders an dem neuen Elefantenhaus ist, dass die Tiere hier künftig im geschützten Kontakt gehalten werden. Bei dieser Form der Tierhaltung kommen Pflegerinnen, Pfleger und Tiere nicht mehr in direkten Kontakt zueinander. Neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen fördert das die natürliche Sozialstruktur der Elefantenherde. Zudem verringert sich dadurch das Unfallrisiko für das Pflegepersonal.

Heim für betagte Elefantendamen
Aktuell leben nur noch die beiden älteren Elefantendamen Targa und Burma im Zoo Augsburg. Damit die beiden sich in aller Ruhe an ihr neues Zuhause gewöhnen können, bleiben sie zunächst noch in der alten Elefantenanlage. Später dürfen sie selbst entscheiden, ob sie in ihren gewohnten vier Wänden bleiben oder in das neue Luxusloft umziehen wollen.

Kosten
Die Anlage, die das erste gemeinsame Bauprojekt vom Freundeskreis des Augsburger Zoo und dem Zoo Augsburg ist, kostet insgesamt ca. 6 Millionen Euro. Die Stadt Augsburg beteiligt sich an den Kosten mit einer Investitionshilfe in Höhe von 2 Millionen Euro. (roja)