Neuer Bebauungsplan für Teilbereich der Sheridan-Kaserne

31.10.2019 07:45 | Stadtplanung

Auszug aus der Planzeichnung des Bebauungsplanes Nr. 288 B I. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Zur Revitalisierung des ehemaligen Kasernengeländes der Sheridan-Kaserne wurde der Bebauungsplan Nr. 288 „Sheridan-Kaserne” aufgestellt, der 2007 in Kraft trat. Auf dessen Grundlage ist die Entwicklung der Konversionsfläche sehr zügig vorangeschritten, wobei insbesondere die Vermarktung im Bereich der Wohnbauflächen die Erwartungen weit übertrafen, während die Entwicklung bei Gewerbeansiedlungen und der Nahversorgung deutlich langsamer verlief.
 
Nach dem zwischenzeitlichen Verkauf aller Wohnbauflächen im Sheridan-Park besteht nach wie vor eine große Nachfrage nach Wohngrundstücken. Deshalb beschloss der Stadtrat im Juli 2013 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 288 B „Sheridan-Kaserne, Teilbereich östlich des Nestackerweges”, der eine Mischung aus untergeordnetem, nicht wesentlich störendem hochwertigem Gewerbe und Wohnen vorsah.
 
Nachdem die Planungen zur weiteren Nutzung und Aktivierung des unmittelbar südlich des Grasigen Weges liegenden geschichtsträchtigen Gebäudes 116 zeitversetzt zu der Entwicklung der Flächen nördlich des Grasigen Weges verliefen, wurde der Bebauungsplan Nr. 288 B in die beiden Teilbereiche Nr. 288 B I „Sheridan-Kaserne, Teilbereich östlich des Nestackerweges, nördlich des Grasigen Weges” und Nr. 288 B II „Sheridan-Kaserne, Teilbereich östlich des Nestackerweges, südlich des Grasigen Weges” aufgeteilt und zunächst nur das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 288 B I fortgeführt. Am 23. Oktober 2019 fasste der Stadtrat den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 288 B I, damit kann er nun am 1. November 2019 durch seine Bekanntmachung im Amtsblatt in Kraft treten.