Modular Festival gewinnt Bayerischen Popkulturpreis

19.11.2018 15:12 | Kultur

Die Jury des Bayerischen Popkulturpreises hat entschieden: Das Augsburger Pop- und Jugendkulturfestival MODULAR des Stadtjugendring Augsburg (SJR) ist diesjähriger Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit. Ein Grund: die Müll-Trennung.

Das Modular Festival findet 2019 zum zehnten Mal statt – organisiert vom Stadtjugendring Augsburg und gefördert von der Stadt Augsburg.

Das Modular Festival wird vom Stadtjugendring Augsburg veranstaltet und ist mit 30.000 Besuchern an drei Tagen das größte Jugendkulturfestival in der Region.

Auf Vorschlag der Augsburger Popkulturbeauftragten Barbara Friedrichs erhielt das Festival letzten Mittwoch, 14. November, den Bayerischen Popkulturpreis. Dieser wird jährlich vom Verband für Popkultur in Bayern verliehen.

Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit

In der Kategorie Nachhaltigkeit wird das Festival für seine jugend- und popkulturelle Arbeit geehrt.

Die Jury betonte in ihrer Begründung Kontinuität, vielfältige Programmqualität und die Mitarbeit einer hohen Anzahl an jugendlichen Ehrenamtlichen. Das Festival sei so zu einem "Aushängeschild für Jugend- und Popkultur" geworden. Überhaupt spielen bei der Planung und Durchführung des Festivals wichtige Themen, wie Nachhaltigkeit, Müll-Trennung und -Vermeidung und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen eine übergeordnete Rolle, so die Jury weiter.

Die Verleihung findet am Mittwoch, 19. Dezember 2018, um 15:00 Uhr im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks statt.

Ansporn für 2019

„Ich freue mich sehr, dass der SJR zum zweiten Mal diese Auszeichnung erhält und es uns gelungen ist, bayernweit auf die Einzigartigkeit des Modular Festival aufmerksam zu machen,“ so SJR-Vorsitzender Franz Schenk. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert und Ansporn das nächste MODULAR wieder neu zu denken. Ab 2019 soll es an einem neuen Standort stattfinden. (pm/grr)