Kunstförderpreis 2021: Jetzt bewerben

04.05.2021 09:15 | Kultur

Künstlerinnen und Künstler gesucht: Noch bis 31. Mai können sich junge Talente bewerben. Der Preis will darin bestärken, sich für eine professionelle künstlerische Laufbahn zu entscheiden.

Die Stadt Augsburg vergibt den Kunstförderpreis für vielversprechende Talente aller Künste. 2019 noch mit Live-Konzert der Preisträger im Goldenen Saal. Foto: Michael Eichhammer/Stadt Augsburg

Das Kulturleben einer Stadt wird im Wesentlichen geprägt von den Künstlerinnen und Künstlern, die sich für eine professionelle Laufbahn entscheiden. Speziell in dieser für die Kulturszene herausfordernden Phase will der 62. Kunstförderpreis der Stadt Augsburg junge Talente bestärken, diesen nicht immer einfachen Weg zu beschreiten.

Preisgeld erhöht

Um auch in Pandemiezeiten Talente zu einer künstlerischen Karriere zu ermutigen, wird das Gesamtpreisgeld in diesem Jahr von 18.000 auf 27.000 Euro erhöht. Bei geeigneten Bewerbenden erhalten so die Fachjurys die Möglichkeit, gegebenenfalls auch zwei Preise zu vergeben.

Ausschreibung für vokale Interpretation und klassische Komposition

Seit 1958 wurde der Preis an über 200 Künstlerinnen und Künstler verliehen, die nicht nur das kulturelle Leben Augsburgs bereichern, sondern auch internationale Erfolge verzeichnen können. Der Preis richtet sich an junge Augsburger Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Architektur (Hochbau, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Energieeffizientes Planen und Bauen, Innenarchitektur, u.a.), Ballett, Bildende Kunst (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Neue Medien, Plastik, Environment, Installation, Performance), Literatur, Musik und Schauspiel. Der Bereich Musik wird seit 2005 jährlich alternierend für vokale und instrumentale Interpretation ausgeschrieben, zusammen mit Komposition „klassisch“ und Jazz mit Komposition. Im Jahr 2021 richtet sich die Ausschreibung an vokale Interpretation oder Komposition „klassisch“.

Alle Infos hier im >> Ausschreibungsflyer

Kulturreferent Jürgen K. Enninger: „Mut zur Kunst auch in der Pandemie“

„Mit der Aufstockung des Preisgeldes möchte ich Augsburger Künstlerinnen und Künstler auch zu Zeiten der Pandemie verstärkt dazu ermutigen, nachhaltige Erwerbsbiographien in der Kunst zu entwickeln. Gleichzeitig soll mit einem höheren Preisgeld der Jury ermöglicht werden, im Zweifel einen geteilten Preis zu vergeben. Ein Ziel ist es, verstärkt Protagonistinnen und Protagonisten der angewandten Künste auszuzeichnen, bevor gemeinsam mit der Gesamtjury im September ein Weg gesucht wird, diese Kategorie fest im Preis zu verankern und ihn so zukunftsfähig zu machen.“

Bewerbung postalisch und per E-Mail möglich

Interessierte Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Jahren im Raum Augsburg (Augsburg und angrenzende Nachbargemeinden) haben oder hier geboren sind, schicken ihre Bewerbung per Post oder Mail an das Kulturamt der Stadt Augsburg. Zu beachten sind dabei die unterschiedlichen Altersbegrenzungen für die einzelnen Sparten: Bei Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Mai 2021 müssen die Bewerberinnen und Bewerber in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst und Literatur mindestens 17 und höchstens 39 Jahre, in der Sparte Ballett mindestens 14 und höchstens 20 Jahre, im Bereich Musik mindestens 17 und höchstens 29 Jahre sowie im Bereich Schauspiel mindestens 16 und höchstens 23 Jahre alt sein.

Mehr unter augsburg.de/kunstfoerderpreis