Kein neuer Sportfachmarkt in Lechhausen

06.08.2015 22:04 | Stadtplanung

Auszug aus dem Vorentwurf des Bebauungsplanes 662 A. Planzeichnung: Stadtplanungsamt Augsburg

Die Firma Decathlon beabsichtigte die Ansiedlung eines Sportartikelfachmarktes aus dem Sortimentsbereich Sport- und Radsportartikel sowie Boote und Zubehör auf einem dezentralen Standort nördlich der Bgm.-Wegele-Straße und westlich der Ammannstraße in Lechhausen. Zusammen mit der Stadt Augsburg wurden entsprechende Planungen in die Wege geleitet.

Da ein Sportartikelfachmarkt am gewünschten Standort planungsrechtlich gegenwärtig nicht zulässig wäre, beschloss der Stadtrat im Februar 2014 die Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Westlich der Ammannstraße” im Planungsraum Hammerschmiede und parallel hierzu Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 662 A. Der Beschluss Bauleitpläne aufzustellen bzw. zu ändern erfolgt jedoch immer ergebnisoffen, da sich erst im Laufe eines oft langwierigen Verfahrens Gründe herausstellen können, die gegen ein Vorhaben sprechen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen innerstädtischen Einzelhandelsentwicklung war der vorgesehene Standort in Lechhausen neu zu betrachten. Die Begründung für die Bauleitplanung hat insbesondere durch neu entstandene, mögliche Potenzialstandorte in der Innenstadt ihre bisherige Richtigkeit verloren, da im Sinne der strategischen Einzelhandelsentwicklung die Innenentwicklung vor Entwicklungen an dezentralen Standorten stets Vorrang hat.

Nach entsprechender Abwägung der öffentlichen und privaten Belange hat der Stadtrat nun am 29. Juli 2015 beschlossen, beide Bauleitplanverfahren einzustellen. Er folgt somit den Vorgaben des Einzelhandelsentwicklungskonzepts der Stadt Augsburg, dessen Umsetzung immer das wesentliche Planungsziel war.

Mit der Einstellung werden sämtliche hierzu ergangenen Beschlüsse aufgehoben.