Kaufbach-Becken im Fribbe gesperrt

23.05.2019 15:45 | Kultur

Im Fribbe-Bad muss das Becken gesperrt werden, durch das der Kaufbach fließt. Der Grund dafür liegt in den heftigen Niederschlägen der letzten Tage.

Viele Badegäste schätzen das Kaufbach-Becken als Unikat in der Augsburger Bäderlandschaft. Jetzt musste es aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt werden. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Das Kaufbach-Becken im Fribbe ist sicher einzigartig, da es durch den fließenden Kanal gespeist wird. Die jüngsten Regenfälle haben das Wasser nun stark getrübt. Die Sichttiefe beträgt aktuell nur etwa 20 Zentimeter. Darum hat das Sport- und Bäderamt das Becken jetzt aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.

Die Liegewiese und das im Vorjahr eingeweihte, beheizte Schwimmbecken sind von der Sperrung nicht betroffen. Sobald es die Wasserqualität zulässt, wird der Kaufbach wieder für die Fribbe-Gäste freigegeben. (pm/rs)