Japanisches Frühlingsfest im Botanischen Garten

11.05.2018 12:12 | Freizeit

Am Muttertag, 13. Mai, entführt der Botanische Garten wieder ins Land der aufgehenden Sonne. Familien, Japan-Freunde und alle anderen Besucher erwartet ein fröhliches und buntes Fest mit mehr als Programmpunkten.

Das Ballett des Dance Center No. 1 führt traditionelle japanische Tänze auf. Fotos: Deutsch-Japanische Gesellschaft

Neu in diesem Jahr: Eine Präsentation ostasiatischer Festtagskleidungen aus China, Japan, Korea, Thailand und Vietnam zeigt kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Echte Hingucker sind auch die fantasievollen Cosplay-Kostüme. heuer werden sie erstmals an einem eigenen Stand mit Foto-Shooting sowie auf einem Catwalk vorgestellt. Weitere optische Leckerbissen sind die Ikebana-Blumengestecke sowie die Teekeramik-Schöpfungen einer Augsburger Töpfermeisterin.
 

Tee-Zeremonie im Japan-Garten

Bei gutem Wetter gibt es zweimal eine traditionelle Teezeremonie im Japan-Garten. Darüber hinaus laden verschiedene Angebote zum Mitmachen ein: Vom Origami-Falten über Taiko-Trommeln bis zum Mochi-Reiskuchen-Stampfen, vom Geschicklichkeitsspiel Kendama, Go-Spiel, Shodō-Kalligraphie, Haiku-Gedichten bis zum Karuta-Kartenspiel ist für jeden etwas dabei.

Bei zahlreichen Vorstellungen wird die Vielfalt japanischer Kampfkünste ebenso erlebbar sein wie die musikalische Vielfalt Japans, hier am Beispiel der stimmungsvollen Klänge der traditionellen Shakuhachi-Bambusflöte, der Taiko-Trommeln und den J-Pop-Songs des Chors DaiNiKu. Für tänzerische Darbietungen sorgt das Ballett des Dance Center No. 1.

Neben Delikatessen vom Teppanyaki-Grill wird es wieder das beliebte japanische Kakigōri-Speiseeis, Onigiri-Reisbälle und Sake geben. Wer sich zwischendurch entspannen möchte, hat dazu bei einer Shiatsu-Massage Gelegenheit. Über die japanische Manga-Kultur informiert der Animexx; wer eine Zeichnung von sich selbst im Manga-Stil haben möchte, wer Reiseandenken aus Japan sucht oder statt Plastiktüten lieber Furoshiki-Tücher oder kunstvolle Handtaschen aus Kimonostoffen verwenden möchte, der wird beim Frühlingsfest ebenfalls fündig.
 

Reisetipps und Sprachkurs

Bei Fotos und Berichten von Japanreisen sowie bei einer direkten Beratung durch die ANA-Airline können sich Reiselustige Tipps holen. Beim Schnupper-Sprachkurs lernen sie erste Begriffe und Sätze.

Neben dem üblichen Eintritt in den Botanischen Garten kostet der Zutritt zum Japanischen Frühlingsfest für alle Besucher ab 12 Jahren 1 Euro extra. Cosplayer haben freien Eintritt. (pm/rs)
 

Sicherheitskontrollen am Eingang

Wie in den Vorjahren werden am Eingang Sicherheitskontrollen durchgeführt. Taschen werden stichprobenartig durchsucht. Nicht mitgeführt werden dürfen:

  • Große Rucksäcke und Taschen
  • Bälle und ähnliche Spielgeräte
  • Roller, Räder, Skateboards, Inlineskates usw.
  • Bollerwagen
  • Sperrige und gefährliche Gegenstände
  • Glasflaschen und zerbrechliche Gegenstände
     

Zur Seite des Botanischen Gartens Augsburg

Flyer mit allen Informationen zum Japanischen Frühlingsfest

Regeln für Cosplayer beim Japanischen Frühlingsfest