Im Theaterviertel werden Bäume gefällt

23.02.2018 10:42 | Kultur, Theatersanierung

Ab kommenden Montag, 26. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 2. März, müssen im Bereich der nördlichen Kasernstraße acht Bäume gefällt und Rodungsarbeiten erledigt werden. Dazu wird die Kasernstraße von jeweils 8 bis 17 Uhr gesperrt. Die Arbeiten erfolgen im Zusammenhang mit der Sanierung des Großen Hauses und dem Theater-Neubau (Bauteil II).

Grund für die Fällarbeiten von zunächst sechs Bäumen sind Strom- und Telefonleitungen sowie Gas- und Wasserrohre, die in der Kasernstraße neu verlegt werden. Zudem wird eine Trafostation samt Unterkellerung errichtet, die das gesamte Theaterviertel versorgt. Zwei weitere Bäume werden im Innenhof des Theater-Verwaltungsgebäudes gefällt. Diese Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Abriss des maroden Gebäudes und dem Neubau des so genannten Bauteils II, der später Werkstätten, Büros und Multifunktionssaal beherbergt.
 

Kasernstraße muss vorübergehend gesperrt werden

Für die Fällarbeiten, die aus Naturschutzgründen bis 1. März abgeschlossen sein müssen, wird die Kasernstraße voraussichtlich für fünf Werktage von Montag, 26. Februar, bis Freitag, 2. März jeweils von 8 bis 17 Uhr gesperrt. Zufahrten in die Theaterstraße sind von der Ludwigstraße, der Heilig-Kreuz-Straße und vom Hafnerberg aus möglich. Mit Blick auf die Anwohner wird der Bauablauf so gestaltet, dass die Eingänge und Zufahrten der Häuser zumindest behelfsmäßig erreichbar sind.
 

Für großkronigen Baumersatz wird gesorgt

Zur Möglichkeit einer Verpflanzung von Großbäumen, wie jenen am Theater, teilt das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen mit, dass dies nur bis zu einem bestimmten Alter erfolgreich ist. Daher ist im Bereich des Theaters auch die Entscheidung für eine Neupflanzung gefallen. Zudem wurde intensiv eine alternative architektonische Lösung geprüft, die aus Platzgründen aber nicht umzusetzen war.

Fest steht, dass für jeden Baum, der im Zuge der Theatersanierung weichen muss, mindestens zwei neue großkronige Bäume nachgepflanzt werden. Wo sie stehen werden, wird im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs für das Theaterviertel ermittelt.