Im Gedenken an das Opfer vom Königsplatz

09.12.2019 13:46 | Bürgerservice & Rathaus

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Landrat Martin Sailer legten heute Morgen Blumen am Tatort nieder.

Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Martin Sailer, Landrat des Landkreises Augsburg (rechts), legten am Königsplatz im Gedenken an das Opfer Blumen nieder. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Am Augsburger Königsplatz ist am vergangenen Freitag, 6. Dezember, ein Mensch gewaltsam ums Leben gekommen. Der 49jährige Mann aus dem Landkreis Augsburg war Mitglied der Berufsfeuerwehr Augsburg und am Freitagabend privat unterwegs.

Die Stadt Augsburg dankt der Staatsanwaltschaft und der Polizei für ihren raschen und konsequenten Einsatz bei der Ermittlung der Tatverdächtigen im Zusammenhang mit der tödlichen Auseinandersetzung.

Bekenntnis zu Gewaltfreiheit und Solidarität

Im Gedenken an das Opfer und als Ausdruck ihres Mitgefühls für die Angehörigen legten Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Landrat Martin Sailer am Montagmorgen für die Stadt und den Landkreis Augsburg ein Blumengebinde am Tatort ab.

OB Dr. Gribl nimmt wie folgt Stellung: "Mitten unter uns, am Königsplatz, ist ein Mitbürger nach einer tätlichen Auseinandersetzung zu Tode gekommen, sein Freund wurde schwer verletzt. Die Gewalttat ist bestürzend und macht fassungslos. Unser aller Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen des Verstorbenen, seinen Freunden und Kollegen – insbesondere den Kameradinnen und Kameraden bei der Berufsfeuerwehr. Ich danke allen, die jetzt solidarisch Haltung zeigen und sich zu Gewaltfreiheit und unseren Werten bekennen." (pm/grr)