Kein Grillen, kein Feuer

13.08.2020 12:57 | Stadt Augsburg Freizeit

Im Wald, im Park und am Fluss darf kein Feuer gemacht werden. Wichtig ist auch, dass an beliebten Badestellen Abstand gehalten wird.

Grillen und Feuer machen – beides ist an Lech und Wertach verboten. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Entsprechend den Vorgaben der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist das Feiern und Grillen im öffentlichen Raum weiterhin untersagt. Das Verbot gilt unabhängig von der anwesenden Personenzahl. Auch auf den öffentlichen Grillplätzen der Stadt Augsburg ist das Grillen aktuell verboten.

Kein Feuer an Lech und Wertach

Außerhalb der ausgewiesenen Plätze gilt im öffentlichen Raum unabhängig von Corona: Lagerfeuer und Grillen sind verboten. Wer beispielsweise auf Lechbänken, am Wertachufer oder in den Parkanlagen den Grill anschmeißt oder ein Lagerfeuer macht, muss mit einem Bußgeld rechnen. Ordnungsdienst und Polizei überprüfen, ob die Regeln eingehalten werden. Auch am Wochenende sind Kontrollteams im Einsatz.

Abstand halten, auch am See

Kontrolliert wird auch, ob sich Bürgerinnen und Bürger an das Distanzgebot und die Kontaktbeschränkungen halten. Wer unterwegs ist oder zum Baden geht, muss mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen halten. Bis zu zehn Personen dürfen sich treffen.

Achtung: Waldbrandgefahr

Die meisten Waldbrände entstehen durch fahrlässiges Verhalten, insbesondere durch Rauchen oder, wenn Lager- und Grillfeuer entzündet werden. Im Wald und am Waldrand sind Feuer deshalb ganzjährig verboten. Von März bis Oktober darf im Wald nicht geraucht werden. Ein Waldbrand kann für den Verursacher teuer zu stehen kommen, es drohen hohe Schadensersatzsummen und Geldbußen. (je)

Weitere Infos: