Wie wollen wir wohnen?

05.02.2020 17:46 | Stadt Augsburg Bürgerservice & Rathaus

Das verrät derzeit eine Ausstellung im Rathaus. Mit Modellen und Plänen stellen die drei Gewinner-Teams des Wettbewerbs Haunstetten Südwest ihre Ideen für das neue Quartier vor. Am morgigen Donnerstag, 6. Februar 2020, um 17 Uhr bietet das Stadtplanungsamt eine kostenlose Führung an.

Ideen, wie das neue Quartier Haunstetten Südwest aussehen könnte, können Interessierte aktuell im Rathaus besichtigen. Bild: Albert Wimmer ZT GmbH, Wien + Knollconsult Umweltplanung ZT GmbH, Wien + Rosinak & Partner ZT GmbH, Wien

Augsburg wächst – um dem damit wachsenden Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen gerecht zu werden, hat der Stadtrat im Jahr 2017 die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers im Südwesten Haunstettens beschlossen. Auf einem etwa 200 Hektar großen Plangebiet südlich der Inninger Straße soll ein innovatives Stadtquartier mit Platz für mindestens 10.000 Bewohner, etwa 5.000 Arbeitsplätze sowie ausgedehnte Grün- und Freiflächen entstehen.

Bürgerbeteiligung zur Stadtentwicklung
Im ersten Schritt waren Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen, ihre Ideen und Wünsche einzubringen. In mehreren Expertenworkshops, Informationsveranstaltungen und Planungswerkstätten entstanden kreative Ideen und Lösungsansätze zru Entwicklung des neuen Stadtquartiers.

Der Ablauf des Ideenwettbewerbs
25 Planungsteams aus ganz Europa waren im Frühjahr 2019 aufgefordert, auf Basis der Bürgerbeteiligung Vorschläge für die Gestaltung des künftigen Stadtquartiers einzubringen. Insgesamt neun Teams hat das Preisgericht mit ihren Konzepten und Entwürfen für die nächste Runde ausgewählt. Das Preisgericht bestand dabei nicht nur aus Sach- und Fachpreisrichterinnen und -richtern und Vertretenden der Stadt Augsburg, sondern auch aus Augsburger Jugendlichen.

Die Gewinner
Auf der Grundlage der Anregungen aus dem Preisgericht und der Bürgerschaft entstanden weiterentwickelte Entwürfe, mit jeweils geschärfter Leitidee. Außerdem wurde der erste Bauabschnitt vertieft herausgearbeitet. Am 28. Januar hat sich das Preisgericht für die drei folgenden Gewinner-Teams entschieden:

  • Albert Wimmer ZT GmbH, Wien + Knollconsult Umweltplanung ZT GmbH, Wien + Rosinak & Partner ZT GmbH, Wien
  • Karres en Brands, Hilversum + ADEPT, Kopenhagen
  • OCTAGON Architekturkollektiv, Leipzig + ISSS research&architecture, Berlin + STUDIO RW Landschaftsarchitektur, Berlin

Eine weitere Führung bietet das Stadtplanungsamt am Freitag, 14. Februar 2020, um 14 Uhr an. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. (roja)