Erster „KlimaHeldInnen-Tag“ im Rathaus

16.10.2019 11:51 | Umwelt & Soziales Bildung & Wirtschaft

Anlässlich der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ des bayerischen Kultusministeriums haben Umweltreferent Reiner Erben und Bildungsreferent Hermann Köhler heute 200 Schülerinnen und Schüler zum ersten „KlimaHeldInnen-Tag“ ins Augsburger Rathaus eingeladen.

200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 lernen, wie ein nachhaltiges Leben gelingen kann. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.

Ziel ist es, den  Augsburger Schülerinnen und Schülern Kompetenzen vermitteln, wie ein nachhaltiges Leben gelingen kann. Die Jugendlichen sollen darüber hinaus die Auswirkungen ihres persönlichen Lebensstils auf Menschen überall auf dem Globus verstehen oder Antworten auf die Frage haben, welchen Beitrag sie zum Klimaschutz ganz individuell leisten können.

In verschiedenen Bereichen haben Expertinnen und Experten interaktiv und partizipativ mit den Jugendlichen Lösungsmöglichkeiten für ein nachhaltiges Leben erarbeitet.

Am KlimaHeldInnen-Tag dabei sind zum Beispiel: die Stadtwerke Augsburg, das städtische Umweltamt mit der Abteilung Klimaschutz, das Kommunale Energiemanagement des Hochbauamts, das Naturmuseum sowie das Forstamt, weiterhin die Umweltstation, AG Tierrechte, das Soziokratie Zentrum Augsburg oder der Lifeguide. (pm/pif)