Dritter Verkehrsübungsplatz für Augsburg

05.03.2020 12:20 | Bildung & Wirtschaft

Auf zum Ehrenwimpel! Da es immer mehr Schülerinnen und Schüler gibt, bekommt Augsburg einen dritten Verkehrsübungsplatz. Auf dem ehemaligen P4 des Rosenaustadions können die Kids zukünftig das richtige Verhalten im Verkehr erlernen.

Stellten die Pläne für den Verkehrsübungsplatz vor: Bildungsreferent Hermann Köhler, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Polizeipräsident Michael Schwald und der 1. Vorsitzende der Verkehrswacht Augsburg e.V., Martin Schomanek. Foto: Ruth Plössel

Verkehrserziehung ist in der Grundschule nach dem Lehrplan vorgeschrieben. Sie wird von der Augsburger Verkehrspolizei auf speziellen Verkehrsübungsplätzen durchgeführt. Aufgrund steigender Schülerzahlen sind die beiden Jugendverkehrsschulen im Stadtgebiet am Senkelbach und an der Johann-Strauß-Grundschule an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen.

Auf dem so genannten „P4“ des Rosenaustadions entsteht daher eine weitere Jugendverkehrsschule. Sie ist Teil des Bildungsförderprogramms 300 Millionen für unsere Schulen. (pe/grr)