Drei neue Baustellen in den Pfingstferien

07.06.2019 11:55 | Bürgerservice & Rathaus

In den Pfingstferien führt das Tiefbauamt drei wichtige Baumaßnahmen im Stadtgebiet durch. Betroffen sind Die Eichleiternstraße, der Untere Graben und die Bürgermeister-Ackermann-Straße.

Die Ferien werden wieder genutzt, um einige Straßen fit für die Zukunft zu machen. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Eichleitnerstraße - Neubau von Lichtsignalanlagen und Fahrbahnsanierung (3. Juni bis 26. Juli 2019)

In den letzten Jahren kam es in der Eichleitnerstraße an den Einmündungen zur Memminger Straße und zur Unterfeldstraße fast täglich zu Unfällen. Um die Eichleitnerstraße sicherer werden zu lassen, sollen diese Unfallschwerpunkte mittels Signalanlagen entschärft werden. Aufgrund dieses notwendigen Eingriffes in die Fahrbahn hat man sich entschlossen, die Fahrbahn und auch Teilbereiche des Gehwegs im Zuge der Arbeiten mit zu sanieren.

Vier Bauphasen:

Die erste Bauphase beginnt am 3. Juni und wird einen Monat bis zum 5. Juli dauern. Hier werden die Lichtsignalanlagen mit den dafür notwendigen Tiefbauarbeiten durchgeführt. Auch Teile des Gehweges werden in dieser Zeit saniert. In dieser Zeit bleiben alle Fahrbeziehungen erhalten, jedoch muss aufgrund der Reduzierung der Fahrbahnbreiten insbesondere in den beiden Einmündungsbereichen mit Behinderungen gerechnet werden.

Ab 8. Juli beginnt dann für zwei Wochen die zweite Bauphase, in der die Fahrbahn erneuert wird und die Eichleitnerstraße zur Einbahnstraße stadteinwärts (von der B17 zur Gögginger Straße) wird. Damit die anliegenden Unternehmen weiterhin erreichbar sind, werden diese Arbeiten halbseitig im Wechsel durchgeführt werden.

Die dritte Bauphase ist dann der Einbau der Deckschicht (oberste Asphaltschicht), die am Wochenende (nach dem Ladenschluss) vom 20. Juli, ca. 21 Uhr, bis Montag 22. Juli, 4 Uhr, andauert. Hierfür muss die Eichleitnerstraße für den Fahrverkehr voll gesperrt werden.

In der vierten und letzten Bauphase wird dann ab 22. Juli für eine Woche noch Rest- und Markierungsarbeiten durchgeführt. Hier wird es punktuell zu Einschränkungen kommen, jedoch sind dann alle Fahrbeziehungen wieder vorhanden. Am 26. Juli werden dann die Arbeiten in der Eichleitnerstraße endgültig beendet.

Im Juli führt das Staatliche Bauamt vom 8. bis 26. Juli Bauarbeiten auf der B17 zwischen der Anschlussstelle Messe und Eichleitnerstraße durch. In dem genannten Bereich ist die B17 nur einspurig je Fahrtrichtung befahrbar. Im Zuge dieser Arbeiten werden wechselseitig auch die Rampen von und zur B17 gesperrt. Die beiden Baumaßnahmen wurde zeitlich so koordiniert, dass die Sperrungen der Rampen von der B17 zur Eichleitnerstraße für die Verkehrseinschränkungen in der Eichleitnerstraße positiv genutzt werden können.
 

Kanalsanierung Unterer Graben zw. Müllerstraße und Leonhardsberg (17. Juni bis 22. November 2019)

Der über 100 Jahre alte Kanal am Unteren Graben muss zwischen Müllerstraße und Leonhardsberg saniert werden. Die Arbeiten sind notwendig, um die Standfestigkeit zu verbessern und undichte Stellen abzusichern. Die Arbeiten beginnen am 17. Juni und werden bis Ende November andauern. Für die Bauarbeiten müssen in der Fahrbahn drei Einengungen und eine Fahrbahnverschwenkung im Bereich Bei den Sieben Kindeln eingerichtet werden.

Grundsätzlich kann aber der Verkehr in beiden Richtungen aufrechterhalten werden. Um dies zu ermöglichen, muss der Fahrradstreifen in dieser Zeit entfallen. Man richtet jedoch auf beiden Seiten einen sicheren Ersatz ein:  Der Radler kann dann den gemeinsamen Geh- und Radweg mitbenutzen. Die Bushaltestelle stadtauswärts auf Höhe der Henisiusstraße muss um ca. 100 m nach Norden verlegt werden zur Einmündung Pulvergäßchen.

Ab Beginn der Baustelle am 17. bis zum 28. Juni ist das Abbiegen vom Unteren Graben in die Henisiusstraße wegen Leitungsarbeiten nicht möglich. Die Umleitung wird über den Lauterlech eingerichtet.
 

Sanierung der Lichtsignalanlage an der Kreuzung B17/Bürgermeister-Ackermann-Straße (11. bis 19. Juni 2019)

In den Pfingstferien kommt dann noch eine weitere Baumaßnahme dazu. Die Stadt Augsburg erneuert in der Zeit vom 11. bis 19. Juni 2019 die Lichtsignalanlage in der Ackermannstraße Kreuzung Dayton Ring (B17).

Die Signalanlage stammt aus dem Jahr 1988 und muss komplett saniert werden. Im Zuge der Arbeiten wird sie auf den neuesten Stand der Technik (LED) gebracht. Hierfür müssen alle Signalgeber, Steuergeräte, Maste und Leitungen ausgetauscht werden. Die Maßnahme ist deswegen so dringend erforderlich, da wiederholt Ausfälle der Lichtsignalanlage sowie die schlechte Sichtbarkeit der Signalgeber die Sicherheit im Fahrverkehr gefährden.

Für die Arbeiten muss die bestehende Lichtsignalanlage abgeschaltet werden. Aus Verkehrssicherheitsgründen und um Rückstauungen auf die B17 zu verhindern, ist ein Linksabbiegen in dieser Zeit nicht möglich. Für die Fußgänger und den Radfahrer wird eine provisorisch signalisierte Querungsmöglichkeit über die Ackermannstraße eingerichtet.
Die Umleitungsrouten werden ausgeschildert und führen stadteinwärts kommend (B300) über die Kriegshaberstraße, sowie stadtauswärts fahrend über die Reinöhlstraße. Der Verkehr auf der B17 wird über die Anschlussstelle Kobelweg umgeleitet.

Der Geradeausfahrverkehr auf der Ackermannstraße und die Rechtsabbieger auf die B17 können wie gewohnt fahren. Auf den Umleitungsrouten werden die betroffenen Lichtsignalanlagen mit speziellen Programmen versorgt, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Das Tiefbauamt der Stadt Augsburg empfiehlt die genannten Baumaßnahmen großräumig zu umfahren und bittet um Verständnis für daraus resultierende Behinderungen.(pm)

Weitere Infos immer aktuell auf augsburg.de/baustellen