Die erste Augsburger Radlwoche startet

03.07.2018 12:18 | Freizeit

Nach zwei erfolgreichen Radlnächten in den Jahren 2016 und 2017 findet in diesem Jahr vom 7. bis 14. Juli die erste Augsburger Radlwoche statt. Unter dem Motto „Rad ab“ widmet die Stadt Augsburg dem Radfahren eine Aktionswoche mit einem bunten Programm von Radlkino bis Lastenradrennen. Und jeder kann mitmachen.

Fahrradfahren ist ein wichtiger Baustein der Mobilität der Zukunft. Auf der Radlwoche kann ein vielfältiges Programm rund um das Rad entdeckt werden. Foto: Annette Zoepf/Stadt Augsburg

Alle Augsburger Radaktive waren eingeladen, das Programm der Radlwoche zu gestalten. Und die Augsburger Radszene steckt voller Ideen, die die Fahrradstadt lebendig werden lassen. So sind 21 Mitmach-Veranstaltungen für alle Augsburgerinnen und Augsburger entstanden. Ein buntes Programm rund um das Fahrrad – organisiert von Radlern für Radler.


Eine Woche Programm in der ganzen Stadt

Wie wäre es mit einer geführten Radtour zu den Bächen oder durch die Stauden? Oder einem kostenlosen Radsicherheitscheck am Königsplatz? Hier steht auch die ganze Woche über der Pumptrack mit Helmverleih. Außergewöhnliche Radsportarten wie Bike Polo oder ein Track Stand Contest sorgen für Nervenkitzel beim Ausprobieren oder Zuschauen. Auch die Sicherheit von Radfahrern in der Stadt wird in Workshops, wie dem „Cycle Hack“ oder bei „Cycling Blackspots“ thematisiert und weitergedacht. Das komplette Programm finden Sie hier.

Kilometer fürs Stadtradeln sammeln

Die Radlwoche ist gleichzeitig Auftakt für die „Stadtradeln“-Aktion vom 07. - 27. Juli 2018. Damit können bereits die ersten Kilometer gesammelt werden. Teams können sich noch anmelden unter: www.stadtradeln.de

Es geht weiter mit der 3. Augsburger Radlnacht am 15. September

Natürlich wird es weiterhin die Radlnacht geben. Die 3. Augsburger Radlnacht findet dieses Jahr am Samstag, 15. September, statt. Dieser etwas spätere Termin ergibt sich aus dem gefüllten Veranstaltungskalender der Stadt Augsburg in den Sommermonaten. Nun steht auch die Strecke der Radlnacht fest. 

Der Rundkurs – mit Start und Ziel Herkulesbrunnen auf der Maximilianstraße – leitet den Corso zur Berliner Allee, die fast komplett durchfahren wird und die Radfahrer bis zur Hans-Böckler-Straße bringt. Von Lechhausen führt die Route weiter über die MAN-Brücke zu einem Abstecher nach Oberhausen. Dann folgt der letzte Anstieg über die Jakoberwallstraße hoch zum Endpunkt. Hier geht es zur Strecke. (pm/gr)