Das ist das neue Seniorenzentrum Servatius

13.10.2018 08:30 | Umwelt & Soziales

Der Neubau im Hochfeld verfügt über 136 Einzelapartments und schafft mit Wohngruppen familiäre Strukturen für pflegebedürftige und demenzerkrankte Menschen. Am Freitag, 12. Oktober, wurde das Seniorenzentrum offiziell eröffnet – mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

U-förmig – das neue Seniorenzentrum Servatius in der Windprechtstraße. Fotos: Annette Zoepf/Stadt Augsburg

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist der Ersatzbau für das bisherige Servatius-Stift fertig. Der Neubau wurde auf dem Grundstück des ehemaligen Ostflügels des Anna-Hintermayr-Stifts errichtet.

Mit der konzeptionellen Erweiterung einer Tagespflege für 16 Gäste, betreuten Wohnangeboten, dem Ambulanten Pflegedienst der Altenhilfe, einer Therapiepraxis bietet das Haus ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfsangebote an.

Damit leistet die Altenhilfe einen bedeutenden Beitrag, um den stetig steigenden Bedarf an Pflegeheimplätzen und den gestiegenen Ansprüchen bezüglich Unterbringung und Betreuung noch besser gerecht zu werden.

17 Millionen Euro wurden vom Wohnungs- und Stiftungsamt als Verwalter der Paritätischen Servatiusstiftung investiert. Gebaut wurde ein vierstöckiges Gebäude, das modernsten Ansprüchen der Altenpflege gerecht wird und gleichzeitig mit 48 Pflegeplätzen des bisherigen Anna-Hintermayr-Stifts zusammengeführt wird.

Praktisch vor allem für ältere Menschen: Die Buslinie 43 wird künftig direkt vor dem Eingang des Neubaus halten. (pm/pif/je)  

Zur Eröffnung am 12. Oktober kam Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach Augsburg.

Gemeinsam mit Senioren haben Gesundheitsminister Jens Spahn, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer das Zentrum offiziell eröffnet.

Die 136 Einzelappartments sind zwischen 15,5 und 20 Quadratmeter groß.