Coronavirus – Regelungen zur Öffentlichkeitsbeteiligung im Stadtplanungsamt

19.05.2020 11:57 | Stadtplanung

Aushangbereich Stadtplanungsamt. Foto: Markus Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

In vielen Planungsverfahren schreibt der Gesetzgeber eine förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit vor. Die Planunterlagen können dann von Interessierten in einem vorher im Amtsblatt der Stadt Augsburg bekannt gegebenen Zeitraum im Flur des Stadtplanungsamtes (Rathausplatz 1, 3. Stock) angesehen werden. Hierbei müssen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie folgende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

Seit 27. April 2020 muss in ganz Bayern von allen Personen ab 6 Jahren beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen eine Mund-und-Nasen-Bedeckung getragen werden. Um Mitarbeiter und Bürger vor einer möglichen Infektion zu schützen, hat auch die Stadt Augsburg entschieden, dass alle Bürger bei Kontakt mit Beschäftigten oder in städtischen Liegenschaften eine Maske tragen müssen. Daher darf der Aushangbereich des Stadtplanungsamtes nur mit einem entsprechenden Mund-und-Nasen-Schutz betreten werden. Auf einen Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Einsichtnehmenden ist zwingend zu achten. Beim Anfassen der Planunterlagen sind die kommunizierten Handhygienemaßnahmen zu beachten.

Wir weisen darauf hin, dass momentan lediglich der Aushangbereich des Stadtplanungsamtes ohne vorherige Terminvereinbarung für Bürger zugänglich ist. Der Parteiverkehr ist insoweit bis auf weiteres nur eingeschränkt möglich.

Zum Schutz vor Ansteckung empfehlen wir, die Planunterlagen im Internet unter www.augsburg.de/auslegung anzusehen und auf das Aufsuchen des Aushangbereichs des Stadtplanungsamtes zu verzichten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!