Bürgerumfrage 2019 bis 22. September verlängert

03.09.2019 11:22 | Bürgerservice & Rathaus

An der Anfang August gestarteten Bürgerumfrage 2019 der Stadt beteiligten sich bereits über 4.000 Augsburgerinnen und Augsburger. Aufgrund des hohen Interesses hat sich das Amt für Statistik und Stadtforschung nun dazu entschlossen, die Teilnahmemöglichkeit bis nach Ferienende zu verlängern.

Schon über 4.000 Augsburger Bürgerinnen und Bürger haben an der repräsentativen Umfrage teilgenommen. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Bisher haben sich bereits über 4.000 Augsburgerinnen und Augsburger an der Bürgerumfrage beteiligt. Einen besonderen Schwerpunkt nehmen Fragen zu den Themen Freizeit, Sport und Kultur ein, da diese Bereiche grundlegend für die Lebensqualität in unserer Stadt sind. Mit über 2.000 ausgefüllten Papier-Fragebögen sind etwa 100 Fragebögen mehr beim Amt für Statistik und Stadtforschung eingegangen als zur gleichen Zeit vor zwei Jahren zur Bürgerumfrage 2017, die Online-Beteiligung liegt um etwa 200 höher als vor zwei Jahren.

Aufgrund des hohen Interesses wurde die Teilnahmemöglichkeit jetzt bis nach Ferienende zu verlängern. Damit wird auch Urlaubsrückkehrer noch die Gelegenheit gegeben, sich bei der Bürgerumfrage mit ihren Meinungen und Ansichten über die Stadt Augsburg einzubringen. Hier kann der Fragebogen Online noch bis zum 22.09. ausgefüllt oder heruntergeladen werden.

Die Befragung führt das Amt für Statistik und Stadtforschung in enger und bewährter Kooperation mit der Projektgruppe Stadtforschung der Universität Augsburg durch. Anschließend werden die Antworten ausgewertet und die Ergebnisse abschließend veröffentlicht.

Erste Ergebnisse liegen voraussichtlich zum Sommersemester 2020 vor und werden wieder unter www.augsburg.de/statistik zum Download zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie neben den Berichten zu vorherigen Bürgerumfragen der Stadt Augsburg seit 2003 auch weitere Veröffentlichungen des Amtes.

Das Amt für Statistik und Stadtforschung und die Universität bedanken sich bereits jetzt herzlich bei den Augsburgerinnen und Augsburgern für die Teilnahme und hoffen auch zukünftig auf eine weiterhin hohe Beteiligung.(pm/pif)