Bürgerinnen und Bürger entscheiden über die Zukunft ihres Stadtmarkts

25.10.2019 09:11 | Stadtmarkt Stadtmarkt Bürgerservice & Rathaus Freizeit

In der Fleischhalle des Augsburger Stadtmarktes wurde am 24. Oktober, die Gretchenfrage gestellt: Wie soll es mit dem Stadmarkt in Zukunft weitergehen? Rund 50 Besucherinnen und Besucher kamen, um darüber zu diskutieren. Noch bis Mittwoch, 13. November, werden Anregungen per E-Mail entgegengenommen. Alle Ergebnisse fließen in die Entwicklung eines Zukunfts-Konzepts für den Markt ein.

Der Stadtmarkt aus Vogelperspektive: Mit grünen und roten Aufklebern konnten Bürgerinnen und Bürger die Ist-Situation des Stadtmarktes bewerten. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

In der Fleischhalle des Augsburger Stadtmarktes wurde am 24. Oktober, über die Zukunft des Stadtmarktes diskutiert. Rund 50 Besucherinnen und Besucher kamen, um gemeinsam mit Ordnungsreferent Dirk Wurm, Vertretern des städtischen Markt- und Hochbauamts und Experten aus dem Bereich Architektur und Stadtentwicklung über Visionen und Ideen zu sprechen.

Dem Bürgerworkshop ging eine Passantenbefragung voraus

Im Jahr 2020 feiert der Augsburger Stadtmarkt sein 90-jähriges Bestehen. Um ihn fit für das neue Jahrzehnt zu machen, erarbeitet die Stadt derzeit ein Konzept zur Weiterentwicklung des Markts. Anknüpfend an eine Kunden- und Passantenbefragung im Sommer und einen Workshop mit den Standbetreibern waren bei der Bürgerwerkstatt nun die Bürgerinnen und Bürger gefragt.

Anregungen werden auch per E-Mail entgegengenommen

Wer den Termin nicht wahrnehmen konnte, der hat eine zweite Chance: Bis zum 13. November können weitere Anregungen per E-Mail an stadtmarkt@augsburg.de eingebracht werden. Alle Ergebnisse der Beteiligungsphase fließen in die Entwicklung eines Zukunfts-Konzepts für den Markt ein.

Ergebnispräsentation Anfang 2020

Nach einer kurzen Vorstellung der Ist-Situation und möglicher Visionen, waren alle Teilnehmenden eingeladen, an insgesamt sieben Stationen Kritikpunkte und Ideen anzubringen. Die Anregungen konnten den folgenden Bereichen des Marktes räumlich zugeordnet werden:

•    Fleischhalle
•    Viktualienhalle (inkl. Außenbereich)
•    Bäckergasse
•    Westlicher Bereich
•    Östlicher Bereich
•    Gemüse-, Obst-, Blumen- und Wildgasse

Zusätzlich bestand die Möglichkeit, übergeordnete Gedanken für den gesamten Markt einzubringen. Die Impulse der Bürgerinnen und Bürger und Standbetreiber werden aufbereitet und bei der Erstellung eines Konzepts mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen berücksichtigt. Anfang 2020 sollen diese der Öffentlichkeit sowie dem Augsburger Stadtrat präsentiert werden.