Bauarbeiten an der Kaufbachbrücke gehen weiter

22.05.2020 11:30 | Bürgerservice & Rathaus

Ab kommenden Montag 25. Mai, gilt für drei Wochen eine neue Verkehrsführung, da die Brücke halbseitig gesperrt wird. Die Buslinie 32 fährt stadteinwärts von einer Ersatzhaltestelle.

Die Bauarbeiten an der Kaufbachbrücke im Spickel gehen ab kommenden Montag weiter. Die Brücke wird zunächst für drei Wochen halbseitig gesperrt. Bild: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Die Kaufbachbrücke in der Siebentischstraße stammt zum überwiegenden Teil aus den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Im vergangenen Jahr wurde sie erneuert und für den Radverkehr verbreitert. Nach Abschluss der Brückenarbeiten im November werden die Arbeiten jetzt wiederaufgenommen.

Ab Montag, 25. Mai, wird für drei Wochen der Straßen- und Gehwegverlauf auf der Ostseite an die verbreiterte Brücke angepasst. Für die Arbeiten ist es erforderlich, die Brücke halbseitig zu sperren. Damit ist von der Friedberger Straße aus nur die Einfahrt in die Siebentischstraße möglich.

Für die gesperrte Fahrtrichtung von der Siebentischstraße zur Friedberger Straße wird eine Umleitung über die Hofrat-Röhrer-Straße eingerichtet. Die Buslinie 32 wird in Richtung stadteinwärts ebenfalls über diese Umleitung geführt.

Vollsperrung für finale Asphaltierungsarbeiten

Ab Montag, 15. Juni, wird für die finalen Asphaltierungsarbeiten die Siebentischstraße zwischen Friedberger Straße und Hofrat-Röhrer-Straße für drei Tage voll gesperrt. In dieser Zeit ist dieser Teil vom Spickel nur über die Hofrat-Röhrer-Straße zu erreichen. Die Umleitung wird von der Friedberger Straße aus über das Rote Tor, Haunstetter Straße, Inverness Allee und die Hofrat-Röhrer-Straße eingerichtet.

Ersatzhaltestellen für Buslinie 32

In diesen drei Tagen ist es auch notwendig, den Linienweg der Buslinie 32 in Fahrtrichtung Zoo/Botanischer Garten anzupassen. In Fahrtrichtung Zoo/Botanischer Garten wird die Buslinie über die Baumgartnerstraße geleitet. Notwendige Ersatzhaltestellen werden in der Baumgartnerstraße auf Höhe der Inverness Allee und in der Hofrat-Röhrer-Straße auf Höhe der Siebentischstraße eingerichtet. Stadteinwärts bleibt alles wie bisher.

Abschließend wird die für die „Maßnahme Kaufbachbrücke“ erstellte provisorische Rechtsabbiegespur am Knotenpunkt Hofrat-Röhrer-Straße / Inverness Allee wieder zurückgebaut. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen an.

Die Baumaßnahme wird durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) gefördert. (PM/haja)