Augsburg macht Sport Platz: Innenstadt & Antonsviertel

18.07.2017 17:43 | Freizeit, Sport- und Bäderentwicklung

Im Rahmen des Projekts „Augsburg macht Sport Platz“ lädt Sportreferent Dirk Wurm am Donnerstag, 20. Juli 2017, die Innenstadt und das Antonsviertel zum Gespräch.

Bei den Stadtteilgesprächen im Rahmen von "Augsburg macht Sport Platz" spricht Sportreferent Dirk Wurm (rechts) mit Sport-interessierten Bürgern. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Beim Stadtteilgespräch für die Innenstadt und das Antonsviertel geht es unter anderem um die Umgestaltung der Freizeitsportanlage Oase und die Errichtung einer Trendsportanlage für den Freizeit- und Schulsport auf dem Gelände des alten Sportbades im Familienbad. Beginn ist um 18 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizukommen und mitzudiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Grundlage der Veranstaltung ist der im Februar 2017 einstimmig vom Stadtrat beschlossene Sport- und Bäder-Entwicklungsplan. Gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung, Schulen, Vereinen und allen sportinteressierten Bürgern möchte der Sportreferent die darin vorgeschlagenen Projekte für die Stadtteile Innenstadt und Antonsviertel diskutieren.

 

Der Termin bildet den Abschluss einer Reihe aus insgesamt acht Stadtteilgesprächen. Ziel der Veranstaltungen ist es, die im Sport- und Bäder-Entwicklungsplan vorgeschlagenen Projekte weiter auszuarbeiten und eine Liste der wichtigsten Maßnahmen zu erstellen, über die dann wiederum der Stadtrat entscheiden wird.

Neben den Stadtteilgesprächen sind alle sportinteressierten Augsburger eingeladen, sich per E-Mail (sportplatz(at)augsburg.de) an der Sport-Entwicklung in ihrem Quartier zu beteiligen.

 

Das Projekt „Augsburg macht Sport Platz“

Ob Radeln oder Joggen, Fußballspielen oder Schwimmen, Skateboarden oder Klettern – in Augsburg steckt jede Menge Sport. Mit dem Projekt „Augsburg macht Sport Platz“ bereitet die Stadt Augsburg ihr Sportangebot auf die Anforderungen der Zukunft vor. Neben der Sanierung bestehender und der Schaffung neuer „Sport-Plätze“ gehört dazu unter anderem eine engere Zusammenarbeit zwischen Vereins-, Schul- und Freizeitsport. (pm/rs/je)

 
Alle Informationen unter www.augsburg.de/sportplatz