Augsburg macht Sport Platz: Bürgerinnen und Bürger diskutieren über Bäder-Entwicklung

07.11.2019 09:13 | Bürgerservice & Rathaus

Wie können Augsburgs Schwimmbäder in Zukunft aussehen? Antworten lieferte der Informationsabend am 06. November im Augsburger Rathaus. Rund 150 Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung von Sportreferent Dirk Wurm, um sich zu möglichen Perspektiven für die Hallenbäder zu informieren und ihre eigenen Anregungen einzubringen.

Im Oberen Fletz des Rathauses drehte sich alles um die Zukunft des Schwimm-Standortes Augsburg. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.

Im Oberen Fletz des Rathauses drehte sich alles um die Zukunft des Schwimm-Standortes Augsburg. Vertreter des Sportreferates und des Sport- und Bäderamtes präsentierten konkrete Vorschläge für die Entwicklung der Augsburger Hallenbäder und diskutierten mit Freizeit- und Vereinsschwimmern.  

Grundlage Sport- und Bäder-Entwicklungsplan

Im Rahmen ihres Sport- und Bäder-Entwicklungsplans hat die Stadt Augsburg eine Studie zur Ist-Situation der Hallenbäder und möglichen Zukunfts-Perspektiven in Auftrag gegeben. Zentrale Bestandteile dieser Untersuchung waren die Modernisierung der bestehenden Bäder und die Frage nach einem möglichen Standort für ein wettkampftaugliches 50-Meter-Becken.  

Auf der Informationsveranstaltung wurden vier verschiedene Umsetzungs-Varianten vorgestellt:

  • Variante 1: Sanierung der bestehenden Hallenbäder
  • Variante 2: Neubau eines zentralen Sport- und Freizeitbades
  • Variante 3: Modernisierung eines Bestands-Bades zu einem wettkampftauglichen Sportbad (50-Meter-Becken) plus Neubau eines Familien- und Freizeitbades
  • Variante 4: Neubau eines wettkampftauglichen Sportbades am Standort Altes Sportbad/Familienbad plus Bestandssanierung

Während die Varianten 1 bis 3 Ergebnis der beauftragten Machbarkeitsstudie sind, war die vierte Option von den Augsburger Schwimm- und Wassersportvereinen eingebracht worden.  

Möglichkeit zum Dialog

An mehreren Stationen konnten die Besucherinnen und Besucher die vier Varianten im Detail vergleichen und direkt in Dialog mit den Expertinnen und Experten der Sportverwaltung treten. Auch Kritikpunkte und weiterführende Ideen waren gefragt und konnten an Stellwänden festgehalten werden. Die geäußerten Anregungen werden gesammelt und sowohl an das beauftragte Planungsbüro weitergegeben als auch dem nächsten Sportausschuss berichtet. Anfang 2020 sollen die weiter ausgearbeiteten Vorschläge dann dem Stadtrat vorgelegt werden.

Nähere Informationen auf augsburg.de/baederentwicklung sowie unter augsburg.de/sportplatz