Ist diese E-Mail nicht korrekt dargestellt? Hier finden Sie die Online-Version

Newsletter vom 04.05.2017

Editorial

Liebe Augsburgerinnen und Augsburger,
liebe Interessierte an den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit,


alles neu macht bekanntlich der Mai!

Der Frühling entwickelt gerade seine volle Kraft, überall treiben Knospen und neue Pflanzen aus dem Boden! In dieses farbenfrohe Frühlingsbild passt der neue Newsletter aus meinem Referat zu den Themen „Umwelt“ und „Nachhaltigkeit“ buchstäblich hinein.

Dieser für Sie neu entworfene Service informiert Sie über unsere Referatsarbeit. Selbstverständlich finden Sie hier auch alles Wissenswerte aus den Bereichen „Natur- und Artenschutz“, „Städtisches Grün“, „Abfall“ und „Ressourceneffizienz“.

Ich werde Sie in Zukunft regelmäßig mit diesem Newsletter, sofern Sie dies wünschen, über interessante Themen und Aktivitäten aus meinem Zuständigkeitsbereich informieren. In einer festen Rubrik werden wir Sie künftig auch mit Veranstaltungshinweisen versorgen.

Ich hoffe, Sie finden Gefallen an unserem neuen Newsletter und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen mit der Lektüre. Es wäre mir eine Freude, wenn Sie uns weiter empfehlen.


Ihr Reiner Erben

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Zur Registrierung

Oberbürgermeister, Bürgermeister und Referenten zogen Halbzeitbilanz

Zur Mitte der Legislaturperiode 2014-2020 im Augsburger Rathaus nahmen Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Bürgermeisterin/Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber, Bürgermeister/Sozialreferent Dr. Stefan Kiefer sowie die berufsmäßigen Stadträte Reiner Erben (Umwelt, Nachhaltigkeit, Migration), Hermann Köhler (Bildung), Thomas Weitzel (Kultur), Gerd Merkle (Bauwesen) und Dirk Wurm (Ordnung/Sport) eine Standortbestimmung ihrer Arbeit in den jeweiligen Ressorts vor.

In lockerer Gesprächsatmosphäre berichteten sie u.a. über Ziele, Planungen, Erreichtes und Einschätzungen und standen für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration zog am 28.04.2017 auf dem Dach des vorbildlich energetisch sanierten Kongress am Park Bilanz. Mehr...

So sieht das neue Umweltbildungszentrum aus

Ökologisch, nachhaltig und funktional: Der Siegerentwurf für das neue Umweltbildungszentrum (UBZ) erfüllt alle Kriterien – und überzeugt obendrein auch optisch. Auf 770 Quadratmetern wird das UBZ im Botanischen Garten entstehen. Es ist die neue Heimstätte der Umweltstation Augsburg. Mehr ...

Flößerpark Lechhausen: Uferabflachung und Neubau Wasserspielplatz

Im Rahmen der Umsetzung der Baumaßnahme Flößerpark wird das Lechufer abgeflacht und ein neuer Wasserspielplatz angelegt. Die Uferabflachung soll im Sommer 2017 erfolgen. Der Neubau des Wasserspielplatzes folgt voraussichtlich ab dem Frühjahr 2018. Mehr…

Tagungseröffnung „Deutsche Baumpflegetage“ am 25. April

Die Eröffnung der 25. Deutschen Baumpflegetage fiel dieses Jahr auf Dienstag, 25. April, und damit auf den internationalen Tag des Baumes. Fachleute aus vielen Ländern diskutierten in der Messe Augsburg drei Tage lang die neuesten Erkenntnisse aus der Baumpflege. Mehr... 

Neue Station im Dschungelpfad Lechauen

Gemeinsam mit Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle, dem Vertreter der Jagdvereinigung Hans Fürst und Geschäftsführer Nicolas Liebig (Landschaftspflegeverband Augsburg) hat Augsburgs Umweltreferent Reiner Erben eine neue Station im Dschungelpfad in den Lechauen Nord vorgestellt. Mehr...

Augsburger Frühlingsputz

Unter dem Motto „Sauber ist in! Gemeinsam für ein sauberes Augsburg“ rief Umweltreferent Reiner Erben mit dem Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb (aws) auch heuer wieder zum öffentlichen Augsburger Frühlingsputz auf.

Zusammen mit Kindern des Albertus-Kindergartens sowie Schülerinnen und Schüler der Wittelsbacher-Grundschule und des St.-Anna-Gymnasiums machten sich Reiner Erben und aws-Betriebsleiter Georg Holder im Wittelsbacher Park ans Abfallsammeln. Auch der Kasperl der Augsburger Puppenkiste war mit dabei, um die Aktivisten moralisch zu unterstützen. Mehr…

Aktion zum Tag gegen Lärm am 26. April

Wenn beim Thema „Lärm und akustische Vielfalt“ das subjektive Empfinden eine wichtige Rolle spielt, brauchen wir dann einen „Tag gegen Lärm“? Um Antworten auf diese Frage zu finden, luden Umweltreferent Reiner Erben und das städtische Umweltamt am Tag gegen Lärm, Mittwoch, 26. April, von 11 bis 15 Uhr, zu einer Aktion auf dem Martin-Luther-Platz ein. Mehr…

Friedhofsgebühren werden moderat angehoben - Erstmalig finanzielle Unterstützung aus dem Haushalt der Stadt

Die Friedhofs- und Bestattungsgebühren auf den städtischen Friedhöfen werden moderat angehoben. Gleichzeitig wird das Friedhofswesen erstmals mit einem erheblichen Beitrag von über 550.000 Euro aus dem städtischen Haushalt krisenfest gemacht. Das hat der Augsburger Umweltausschuss in seiner Sitzung am 20.03.2017 einstimmig entschieden. Mehr…

Thermografie-Spaziergang „Mein Haus mit anderen Augen sehen“ am 20. März in Göggingen-West

Unter dem Motto „Mein Haus mit anderen Augen sehen“ lud das Umweltamt der Stadt Augsburg interessierte Bürger und Hauseigentümer am Montag, 20. März zu einem ca. 90-minütigen Thermografie-Spaziergang im Göggingen-West ein. Im Mittelpunkt des kostenfreien Spaziergangs stehen Wärmebild-Aufnahmen von Wohngebäuden zwischen Wellenburger Straße, Radaustraße und Habsburger Straße. Mehr…

Thermografie-Spaziergang im Gewerbequartier Lechhausen Nord

Anfang April war die Albani Group GmbH & Co. KG eine Station beim Thermografie-Spaziergang im Gewerbegebiet Lechhausen-Nord. Gemeinsam mit Thermografie-Fachmann und Energieberater Rudi Widmann gingen Daniel Mayer (Assistent Geschäftsleitung) und Peter Staible (Haustechniker) auf die Suche nach Wärmeverlusten an der Gebäudehülle des Bürogebäudes und der Produktionshallen. Ihr Werkzeug: eine Wärmebildkamera, die verschiedene Oberflächentemperaturen farblich darstellt. Die Aufnahmen brachten nicht nur die erhofften ersten Informationen zu energetischen Einsparpotentialen, sondern auch Einblicke in die Baugeschichte der ab 1950 entstandenen Hallen- und Verwaltungsbauten.
Seitens des Umweltamts der Stadt Augsburg organisiert Andreas Repper die Thermografie-Spaziergänge und hat dabei nicht nur die Einsparpotenziale der Gebäudehülle im Blick: „Thermografie-Aufnahmen können auch in der Qualitätssicherung eingesetzt, wo erhöhte Reibung den Produktionsprozess beeinträchtigt. Und sie geben Hinweise auf Ausfallrisiken infolge übermäßiger Belastung von Schaltschränken, Kabeln und Motorwicklungen.“
Warum das Umweltamt Thermographie-Spaziergänge für Betriebe anbietet, erklärt Birgit Schott, Leiterin der Abteilung Klimaschutz im Umweltamt, mit dem Regionalen Klimaschutzkonzept für den Wirtschaftsraum Augsburg: „Auf Gewerbe und Industrie entfällt der deutlich größte Anteil am jährlichen Gesamtstromverbrauch und immerhin noch rund die Hälfte des Wärmeverbrauchs im Wirtschaftsraum. Insbesondere für die Stadt Augsburg ist diese Zielgruppe also zentral, um die Klimaschutzziele zu erreichen.“ Deshalb arbeitet das Umweltamt an zusätzlichen Angeboten, mit denen Unternehmen beim Energiesparen, neben den bestehenden Angeboten wie z.B. Ökoprofit, unterstützt werden können.
Die nächsten Thermografie-Spaziergänge in Augsburger Wohn- und Gewerbegebieten sind für die Wintersaison 2017/18 geplant, da für optimale Gebäudeaufnahmen ein Temperaturunterschied von 20 Grad zwischen innen und außen herrschen soll.

Auftakt-Spaziergang zur Energiekarawane im Quartier „Göggingen-West“

Am Freitag, 28. April fand ein Auftakt-Spaziergang in der Schafweidsiedlung in „Göggingen-West“ statt. Vom 2. Mai bis 9. Juni können Gebäudeeigentümer in einem Quartier in „Göggingen-West“ eine Energieberatung direkt an ihrem Gebäude in Anspruch nehmen. Die Eigentümerinnen und Eigentümer der selbstgenutzten Ein- und Zweifamilienhäuser im Quartier „Göggingen-West“ wurden im Vorfeld durch ein Anschreiben des Oberbürgermeisters hierüber informiert. Mehr…

Neue Augsburger Agendazeitung erschienen - Ausgabe Frühjahr / Sommer 2017

Zweimal im Jahr bietet die Agendazeitung einen Einblick in die Vielfalt der Augsburger Nachhaltigkeitsarbeit und darüber hinaus - so wird z.B. auch die neue Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie kurz vorgestellt.

Wesentlich aber sind die Informationen, was sich in Augsburg tut: der Stadtrat hat die Nachhaltigkeitseinschätzung für seine Beschlussvorlagen beschlossen. Und die Stadtverwaltung das Ratsinformationssystem freigeschaltet - ab jetzt kann jede und jeder sich die gesamten Stadtratsunterlagen anschauen, auch schon vor den Sitzungen der Ausschüsse und des Stadtrats. Zwei neue Agendaforen sind hinzugekommen und beschreiben ihre Arbeit: das Forum Plastikfreies Augsburg und das Forum Mitgestaltung. Bei letzterem geht es um Bürgerbeteiligung, Organisationsmodelle, Kommunikationsformen - ein wenig in Nachfolge des Fachforums Nachhaltige Stadtentwicklung. A propos Bürgerbeteiligung - die ist auch wieder ein wichtiges Thema im Heft. Weitere Schwerpunkte sind Naturschutz und Klimaschutzaktivitäten.

Die Augsburger Agendazeitung ist kostenlos erhältlich in der Bürgerinformation am Rathausplatz, in der Stadtbücherei, den Stadtteilbibliotheken, im Zeughaus, der Kresslesmühle, im Weltladen und an vielen weiteren Stellen. Mehr...

Vorschläge für den Augsburger Zukunftspreis 2017

Bis zum 24. April 2017 konnten noch Vorschläge für den Augsburger Zukunftspreis abgeben werden oder man konnte sich auch selbst für den Preis bewerben.

Für Projekte und Aktionen aus den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, soziales Engagement, nachhaltiges Wirtschaften, kulturelle Zukunftsfähigkeit oder gesellschaftliches Miteinander werden fünf Preise zu je 1.000 Euro vergeben. Zusätzlich wird ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro von einer Schülerinnen- und Schüler-Jury verliehen.

Die Preisverleihung findet am 17. November 2017 im Goldenen Saal des Rathauses durch Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Nachhaltigkeitsreferent Reiner Erben statt. Mehr…

Exkursion des Augsburger Umwelt- und Bauausschusses in die Bahnstadt Heidelberg

Am 28. März fuhren einige Mitglieder des Augsburger Stadtrates in die Bahnstadt Heidelberg. Mit dabei waren der Umweltreferent Reiner Erben und der Baureferent Gerd Merkle. „Die Bahnstadt ist ein tolles Beispiel für eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtentwicklung und bietet viele Anknüpfungspunkte für Augsburg“, stellte Reiner Erben während der Exkursion über den Stadtteil in Heidelberg fest. Schwerpunkt war die Vielfalt in der Bahnstadt. Besprochen wurde neben der Qualitätssicherung auch die Umsetzungsmöglichkeit von Passivhausstandard nicht nur im Wohnungsbau, sondern auch bei Zweckbauten wie Discountern und Baumärkten.
Augsburg ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und bewegt sich auf die 300.000 EinwohnerInnen-Marke zu. Nachverdichtung und die Ausweisung neuer Wohnbauflächen werden angedacht. Im Zuge der Exkursion konnten die Mitglieder des Umwelt- und des Bauausschusses Möglichkeiten diskutieren, wie die Erfolge der Heidelberger Bahnstadt auf Augsburg übertragen werden können.

Veranstaltungstipps

WITAQUELLE Radweg
am 6. Mai 2017, 14 Uhr auf dem Gelände der Brauerei Ustersbach

Umweltausschusssitzung
am 11. Mai 2017, 14:30 Uhr im Rathaus

Runder Tisch Migranet
am 16. Mai 2017, 9 Uhr im Rathaus

Frühlingsfest Integrationsbeirat
am 20. Mai 2017, 12 Uhr am Rathausplatz

Stadtratssitzung
am 24. Mai 2017, 14:30 Uhr im Rathaus

Aufführung Diversity Tag - not really funny
am 30. Mai 2017, 20 Uhr in der Kresslesmühle

Kinderarbeit beenden
am 31. Mai 2017, 19:30 Uhr im Haus St. Ulrich, Kappelberg 1

Festakt "Aufnahme der Regionalen Energieagentur im Landesverein Bayerische Energieagenturen e. V."
am 19. Juni 2017, 13:30 Uhr im Technologiepavillon des Bauzentrums Poing bei München, Senator-Gerauer-Straße 25

Stadtratssitzung
am 29. Juni 2017, 14:30 Uhr im Rathaus

Preisverleihung Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien
am 4. Juli 2017, 19 Uhr im Rathaus

Verleihung des Deutschen Landschaftspflegepreises 2017
am 5. Juli 2017 in Regensburg

Ausschuss für Organisation, Personal, Migration und Interkultur
am 6. Juli 2017, 14:30 Uhr im Rathaus

Sonderausstellung Lech
am 14. Juli 2017, 19 Uhr im Stadtmuseum Füssen

Lange Nacht der Umwelt - 10-jähriges Jubiläum NANU e. V.
am 15. Juli 2017, 18 Uhr im Botanischen Garten

Radlnacht
am 15. Juli 2017

Umweltausschussitzung
am 24. Juli 2017, 14:30 Uhr im Rathaus

Stadtratssitzung
am 27. Juli 2017, 9 Uhr im Rathaus