Gemeinschaftliches Wohnen

Die Stadt Augsburg ist daran interessiert, gemeinschaftliches Wohnen und andere neue Wohnformen zu fördern. Nachbarschaftliches, gemeinschaftliches Wohnen kann entscheidend zu einer sozialen Stadtentwicklung, Integration und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung beitragen. In besonderen Lebenssituationen kann es dazu dienen, den Wohn- und Lebensraum zu erhalten.

Um diese Anliegen dauerhaft zu unterstützen, hat die Stadt Augsburg die Kontaktstelle neuer Wohnungsbau im Wohnungs- und Stiftungsamt gegründet.

Dr. Schenk-Stift in der Heilig-Kreuz-Straße 8

Altersgerechte Wohnungen mit netter Hausgemeinschaft in bester Lage. Bei Bedarf Unterstützung in den Bereichen Hauswirtschaft, Betreuung und Pflege.

Am Römertor in der Kohlergasse/Heilig-Kreuz-StraßeAm Römertor wird der Siegerentwurf eines Architektenwettbewerbs umgesetzt. Kaum eine Wohnung gleicht der anderen. Die Häuser sind unterschiedlich und damit auch die insgesamt 37 Wohnungen. Die 1,5 - 4 Zimmerwohnungen (ca. 40 - 112 m²) werden mit ausgewählten Materialien wie z.B. Echtholz-Parkett ausgestattet und verfügen über eine Loggia oder einen französischen Balkon.

Freie Mobilität für alle. Ob Kinderwagen, Gehhilfe oder Rollstuhl – in den sieben Stadthäusern kann sich jeder barrierefrei bewegen. Neue Wohnungen sind speziell auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zugeschnitten.

Spitalgasse 5 und 7 – Mehrgenerationenhaus

Nachbarschaftliches Zusammenleben von Singles, Familien und Senioren in der Altstadt. In dem wegweisenden Wohnprojekt bei St. Ulrich leben mehrere Generationen unter einem Dach.

Oberer Graben 4

In dem neuen Wohnprojekt der Paritätischen St. Jakobsstiftung wohnen Studenten und Senioren Tür an Tür.

+ -