Untersuchungen in der Schule

Schuleingangsuntersuchung

In der Schuleingangsuntersuchung beurteilen Ärzte Gesundheits- und Entwicklungsstand der Schulanfänger. Mit dem Ziel, gesundheitliche Störungen frühzeitig zu erkennen, Eltern zu beraten und – falls nötig – Behandlungen und Fördermaßnahmen zu veranlassen. Seit 16. Mai 2008 ist die Teilnahme an der Schuleingangsuntersuchung nach Artikel 14 des Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetzes und Artikel 80 des bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen Pflicht. Dies beinhaltet auch die Vorlage des Impfbuchs und des gelben Untersuchungshefts. Die Eltern erhalten ein Einladungsschreiben für die Vorstellung im Gesundheitsamt.

Schuluntersuchungen

Alle Schulen in Augsburg erfassen die Impfdaten ihrer Schüler, ihre Eltern werden zum Thema Impfung beraten. An den 6. Klassen aller Haupt - und Förderschulen bietet das Gesundheitsamt Beratungen und Untersuchungen an – gemäß Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetz § 13  und einer gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien.

+ -