Flüchtlingsunterkunft Calmbergstraße wird geschlossen

08.03.2017 15:40 | Kategorie: Umwelt & Soziales, Asyl

Die Flüchtlingsunterkunft in der Calmbergstraße wird endgültig geschlossen. Das teilte die Regierung von Schwaben am heutigen Mittwoch mit. Augsburg wird damit im inneren Stadtgebiet um einen zentralen Unterbringungsort entlastet. In der Calmbergstraße waren zu Spitzenzeiten des Flüchtlingszustroms bis zu 150 Personen untergebracht.


3. Bürgermeister und Sozialreferent Dr. Stefan Kiefer zeigt sich erfreut über diese Maßnahme: „Ich bin überglücklich, dass die Calmbergstraße nach dreijährigem Ringen um geeignete Ersatzstandorte nun geschlossen wird.“ Damit sei die umstrittenste Flüchtlingsunterkunft in Augsburg beseitigt. „Die anderen Unterkünfte sind allesamt qualitativ besser; das ist gut für Bewohner und Nachbarn gleichermaßen.“
 

Bauliche Mängel machen weitere Nutzung unmöglich

Der Grund für die Schließung des Gebäudes liegt in baulichen Mängeln. Diese machen eine weitere Unterbringung von Flüchtlingen nicht mehr möglich. Bereits vergangene Woche sind die letzten beiden Bewohner ausgezogen. Zuvor war mittels eines Umzugsplans die Verlegung der Bewohner auf andere, bestehende zentrale und dezentrale Unterbringungsorte planmäßig organisiert worden. Die staatliche, denkmalgeschützte Immobilie soll nun zum nächstmöglichen Zeitpunkt an den Staatsbetrieb „Immobilien Freistaat Bayern“ übergeben werden. (pm/rs)




+ -