Wir suchen für unser Amt für Kinder, Jugend und Familie, Abteilung Soziale Dienste

eine Diplom-Sozialpädagogin (FH) / einen Diplom-Sozialpädagogen (FH) in Teilzeit mit 29,5 Wochenstunden

Die Beschäftigung erfolgt in Besoldungsgruppe A 9-10 BayBesO bzw. Entgeltgruppe S 14 TVSuE.

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst alle Arbeiten der regionalen Sozialarbeit in einer Außenstelle des Sozialdienstes, einschließlich der Überprüfung von Gefährdungsmeldungen gemäß § 8a SGB VIII.

Voraussetzungen

Gesucht wird eine Diplom-Sozialpädagogin / ein Diplom-Sozialpädagoge mit abgeschlossenem Fachhochschulstudium oder einer vergleichbaren Ausbildung, z. B. Bachelorabschluss.
Entsprechende Berufserfahrung in einem Sozialdienst eines Jugendamtes ist erwünscht. Voraussetzung ist die Fähigkeit zu teamorientiertem und klientenbezogenem Arbeiten. Insbesondere werden auch Fähigkeiten im Case Management und ressourcenorientierten Arbeiten, sowie Verständnis für ökonomische Belange erwartet. Gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft zum Einsatz des privaten Pkws für dienstliche Zwecke sowie Dienstleistung auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten sollten selbstverständlich sein.

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 0821 324-2803.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.03.2017 an die

Stadt Augsburg
Personalamt, Personalwirtschaft/2
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -