Wir suchen für unser Rechnungsprüfungsamt  

eine/-n Technische/-n Prüfer/-in  

Eingruppierung: Entgeltgruppe 9b TVöD - BesGr. A 9 BayBesO (2. Qualifikationsebene)  

Das Rechnungsprüfungsamt ist kraft Gesetzes bei der örtlichen Rechnungsprüfung nach Art. 103 Abs. 1 i. V. m. Art. 106 GO allumfassend Sachverständiger des Rechnungsprüfungsausschusses (Art. 103 Abs. 3 GO). Die Sachverständigentätigkeit im Rahmen der örtlichen Rechnungsprüfung ist Hauptaufgabe des Rechnungsprüfungsamtes.  

Aufgabengebiet:  

Aufgabenschwerpunkt ist die überwiegend teamorientierte technische Prüfung von abgeschlossenen und laufenden Neubau- und Bauunterhaltsmaßnahmen im Hoch- und Tiefbau sowie der sonstigen technischen Gebäudewirtschaft.  

Voraussetzungen:

  • Abschluss als staatlich geprüfte/-r Techniker/-in Fachrichtung Bautechnik bzw. als Meister/-in im Bauhauptgewerbe (Tief- bzw. Hochbau) bzw. Qualifikationsprüfung für die 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst
  • selbständige, engagierte und gründliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Teamarbeit und zum Einsatz im Außendienst
  • Kenntnisse im Haushaltsrecht und Verständnis für Verwaltungsabläufe sind wünschenswert

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer (0821) 324 – 9327.  

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.  

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 27.04.2018 beim

Personalamt – Personalwirtschaft/3,
An der Blauen Kappe 18,
86152 Augsburg

mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen, wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns diese Nachweise hierüber vorlegen.  

Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.  

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.    

+ -