Wir suchen für unser Amt für Brand- und Katastrophenschutz

eine Sachgebietsleiterin / einen Sachgebietsleiter Zivil- und Katastrophenschutz

Die Beschäftigung erfolgt in Besoldungsgruppe A 12 BayBesO bzw. Entgeltgruppe 11 TVöD.

Aufgabengebiet:

1. Führung des Sachgebietes:

Planung und Überwachung von Maßnahmen im Katastrophenschutz:

  • Erstellung und Fortführung der Katastrophenschutzpläne, Sonderpläne und Erreichbarkeitslisten in schriftlicher Form und EDV-mäßige Aufarbeitung in den PC-Programmen BASIS (bayernweiter Datenaustausch), WINWORD und EXCEL
  • Sicherstellung des Hochwassernachrichtendienstes in Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle
  • Übungen (Voll-, Teil- und Rahmenübungen) der im Katastrophenschutz tätigen Behörden und Organisationen

Planung und Überwachung der

  • Aufstellung des KatS
  • Beschaffung der KatS-Ausstattung
  • Ausbildung im KatS (insbes. Planung der Aus- und Fortbildung für hauptamtliche Kräfte der Stadt im KatS-/ZS-Bereich)
  • Zuschüsse an Hilfsorganisationen für Investitionen, laufenden Betrieb und Ausbildung (Anmeldung der Mittel im Bundeshaushalt und städt. Haushalt)

Zusammenarbeit mit den KatS-Organisationen und anderen KatS-Behörden aller Verwaltungsebenen

Planung und Überwachung von Maßnahmen der zivilen Verteidigung:

  • Vorbereitung der zivilen Notstandsplanung
  • Vollzug von Maßnahmen der MOB-Ergänzung und des Objektschutzes
  • zivil-militärische Zusammenarbeit mit Wehrbehörden und der Bundeswehr
  • Vollzug der Bestimmungen zum Schutz der Zivilkrankenhäuser und der Genfer Konvention

Planung und Überwachung von Maßnahmen des Zivilschutzes:

  • Grundsatzplanung, Ausarbeitungen, Umsetzung und Vollzug im zivilen Alarmplan, Alarmkalender und von Alarmweisungen
  • Vollzug des Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetzes und der daraus resultierenden zivilschutzrechtlichen Bestimmungen in anderen Gesetzen:
    - Warnung der Bevölkerung
    - Beratung der Bürger in Selbstschutz-Fragen
    - Schutz von Kulturgut
    - Evakuierungsplanung und Aufenthaltsregelung
    - Schutzbauten
    - Gesundheitsschutz
    - Katastrophenschutz

2. Eigene Sachbearbeitung:

Katastrophenschutz:

  • Unterbringung des Katastrophenschutzes (Planung des Raumbedarfs, Anmeldung der notwendigen Haushaltsmittel für Mieten, Bauunterhalt, etc.)
  • Unterweisung der Mitglieder der Führungsgruppe Katastrophenschutz und der Örtlichen Einsatzleitung
  • Durchführung von Übungen der Führungsgruppe Katastrophenschutz und der Örtlichen Einsatzleitung
  • Mitarbeit in der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK), Organisation der Einsatzfähigkeit der FüGK; Erstellung und Fortschreibung der Geschäftsanweisung Katastrophenschutz der Stadt Augsburg
  • fachliche (KatS-bezogene) Stellungnahmen im Bauplanungsrecht
  • Fortschreibung der Planungen für das städt. Sirenennetz, Überwachung der Funktion der Anlagen

Zivile Verteidigung:

  • Vollzug der Sicherstellungsgesetze, sowie der dazu ergangenen Rechtsvorschriften, insbesondere des Wassersicherstellungsgesetzes im Rahmen der Trinkwassernotversorgung der Bevölkerung (Planung, Vergabe und Überwachung der Erhaltungsmaßnahmen aufgrund Übertragung dieser Aufgaben vom Landesamt für Umwelt auf die Kreisverwaltungsbehörden)

Zivilschutz:

  • Vollzug von Maßnahmen der Kampfmittelnachsuche und –beseitigung (Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg): Begutachtung von Baugesuchen, Vorschlag zur Absuche, Beratung der Planer und Bürger, Mitwirkung bei der Beseitigung von Funden (z. B. Organisation von Evakuierungen und Räumungen)

3. Weitere Aufgabenbereiche:

  • Überwachung und Führung der VS-Verwaltung der Stadt Augsburg gemäß den Vorschriften der Verschlusssachenanweisung, Einholung bzw. Aufhebung von Ermächtigungen zum Zugang bzw. Umgang mit Verschlusssachen für das Verwaltungspersonal
  • Vortragstätigkeit im Rahmen von Ausbildungsveranstaltungen und Informationsveranstaltungen
  • Sicherheitsbeauftragter für das Verwaltungspersonal des ABuK

Voraussetzungen:

  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • routinierter Umgang mit MS Office (Word, Excel, Outlook, Access)
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen bzw. Fachprüfung II
  • fundierte, mehrjährige Erfahrung im Verwaltungshandeln
  • umfassende Kenntnisse der Verwaltungsabläufe von Stadt, Land und Bund
  • möglichst umfassende Kenntnisse der Gesetze und Vorschriften der weit gefächerten Gesetzesmaterie des Zivil- und Katastrophenschutzes (Bayerisches Katastrophenschutzgesetz mit hierzu ergangenen Bekanntmachungen und katastrophenschutzrechtliche Bestimmungen in anderen Gesetzen, Zivilschutz-Neuordnungsgesetz, Verwaltungsvorschriften des Bundes, haushaltsrechtliche Bestimmungen des Bundes, Notstandsgesetzgebung des Bundes, weitere EU-, Bundes- und Landesvorschriften zu den verschiedenen Tätigkeiten, z. B. zivile Alarmplanung, MOB-Ergänzung, Objektschutz, Aufrechterhaltung des Fernmeldeverkehrs, Kampfmittelnachsuche, Verschlusssachenanweisung, Richtlinie für die Bewältigung von großräumigen Gefährdungslagen, KatS in der Umgebung kerntechnischer Anlagen in Bayern, Seveso-II-Richtlinie der EU für die Erstellung von externen Notfallplänen, Wehrpflicht- und Zivildienstgesetz)
  • umfassende Kenntnisse (Strukturen, Einsatzmöglichkeiten, etc.) der im Katastrophenschutz eingebundenen Hilfsorganisationen (Freiwillige Feuerwehr Augsburg, Technisches Hilfswerk, Bayerisches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, ASB) wünschenswert
  • Arbeitsbereitschaft auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit bei Besprechungen, Überwachung und Durchführung von Übungen, Ausbildungsveranstaltungen, Schutzraumwartungen, Kampfmittelentschärfungen, größeren Schadensereignissen und Katastrophenfällen
  • hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Verhandlungsgeschick und Organisationstalent
  • Ermächtigung zum Umgang mit Verschlusssachen
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Weitergehende Auskünfte erteilt das Amt für Brand- und Katastrophenschutz, Tel. 0821 324-37001.

Da die Stelle, die auch mit Teilzeitkräften besetzt werden kann, dem Funktionsvorbehalt unterliegt, erfolgt die Besetzung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorrangig im Beamtenverhältnis.

Die Stadt Augsburg erwartet von ihren Führungskräften die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung, insbesondere auf dem Gebiet der sozialen Kompetenzen. Mit einer Bewerbung ist daher die Verpflichtung verbunden, im Falle einer Stellenbesetzung an Führungsseminaren teilzunehmen bzw. der Bewerbung entsprechende Nachweise über bereits absolvierte Schulungsmaßnahmen beizufügen.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine Kopie der letzten Ernennungsurkunde und der letzten Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 18.04.2017 an die

Stadt Augsburg
Personalamt, Personalwirtschaft/2
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -