Wir suchen für unser Tiefbauamt, Abteilung Öffentliche Beleuchtung und Verkehrstechnik    

eine/n Handwerkerin/ Handwerker befristet bis 30.06.2018 mit der Option der unbefristeten Weiterbeschäftigung bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen

Eingruppierung: Entgeltgruppe 6 TVöD  

Die Stellenbesetzung ist mit sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich.    

Aufgabengebiet:  

Der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber obliegt die Ausführung von begleitenden verkehrstechnischen Maßnahmen (Aufstellung und Abbau von Absperrungen und Verkehrszeichen zwecks Verkehrslenkung) zu genehmigten öffentlichen Veranstaltungen, sowie die Unterstützung beim Bau und Unterhalt der Beschilderung (Verkehrszeichen, Straßenschilder, Leiteinrichtungen, Wegweiser, Zäune und Geländer), der Fahrbahnmarkierung und der Parkscheinautomaten im Stadtgebiet Augsburg.  

Voraussetzungen:  

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Straßenbauerin/ Straßenbauer oder Metallbauerin/ Metallbauer bzw. Schlosserin/ Schlosser oder eine vergleichbare Ausbildung im Metallhandwerk
  • volle gesundheitliche Eignung für schwere körperliche Arbeit im Freien
  • Schwindelfreiheit
  • besondere Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Führerschein Klasse B und C1 (früher Klasse 3), wünschenswert Klasse C
  • Bereitschaft, Aufgaben auch außerhalb der regulären Arbeitszeit zu übernehmen, Teilnahme am Rufbereitschaftdienst  

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer (0821) 324 – 8210.  

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.  

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 28.04.2017 beim

Personalamt – Team 1,
An der Blauen Kappe 18,
86152 Augsburg

mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachte Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen, wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns diese Nachweise hierüber vorlegen.  

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.    

+ -