Wir suchen für unser Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen


eine/n Friedhofsarbeiter und Grabmacher (m/w) im Friedhof (überwiegend Innendienst) und stellvertretende/r Sachbearbeiter (m/w) Leichenvorfahrt in Teilzeit mit 32 Wochenstunden

Eingruppierung: Entgeltgruppe 4 TVöD

Die Stellenbesetzung ist mit sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich.

Aufgabengebiet:

Das Aufgabengebiet umfasst die Durchführung von Leichenschaffnerdiensten, insbesondere die Entgegennahme und Herausgabe von Leichen einschließlich der Kontrolle der erforderlichen Begleitpapiere, Aufbahrung und Überwachung der Särge, Vergabe von Terminen für Bestattungen und Trauerfeiern, Entgegenahme und Verteilung von Trauerkränzen.

Die Stelle beinhaltet auch die Mitwirkung bei allen Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen einschließlich den Winterdienst in einem Friedhof sowie die Mithilfe bei allen Arbeiten in der Bestattungsabwicklung.

Die Durchführung der Verkehrssicherheit während der Wintermonate erfordert die Arbeitsleistung auch an Samstagen, Sonntagen sowie Feiertagen.

Voraussetzungen:

Die Fähigkeit zum Arbeiten in einer Arbeitsgruppe (Teamarbeit), die volle gesundheitliche Eignung für schwere Arbeiten im Freien bei jeder Witterung und die psychische Belastbarkeit im Umgang mit Toten sind erforderlich.
Die Fahrerlaubnis der Klasse B wird vorausgesetzt. Die Bereitschaft zur Ableistung von Arbeiten auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten – insbesondere in den Wintermonaten – wird erwartet.

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer (0821) 324 – 4000.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 28.02.2018 beim

Personalamt – Personalwirtschaft/3
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen, wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns diese Nachweise hierüber vorlegen.

Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -