Wir suchen für unser Schulverwaltungsamt

eine Elektroplanerin / einen Elektroplaner

Stellenbewertung: Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. BesGr. A 12 BayBesO

Die Stellenbesetzung mit Teilzeitkräften ist möglich.

Aufgabengebiet:

Mit der im Jahre 2008 angestoßenen IT-Bildungsinitiative hat die Stadt Augsburg den Grundstein für die Implementierung einer umfassenden EDV-Kompetenz an den Augsburger Schulen gesetzt. Bereits 24 Schulen sind vollständig mit einer modernen IT-Infrastruktur ausgestattet, die über eine Kooperation mit der Landeshauptstadt München auf höchstes Leistungs-Level geschraubt werden konnte. Die Mehrzahl der weiterführenden Schulen verfügt über eine derart leistungsfähige IT-Struktur; von 2008 bis 2013 wurden alleine in die In-House-Verkabelung der Schulen 1.600.000 Euro investiert.

Diese Vernetzung von Schulgebäuden stellt die Basisleistung des Sachgebiets „IT an Schulen“ im Schulverwaltungsamt dar. Eine entsprechende Kabel-Infrastruktur wird schrittweise an allen Schulhäusern eingezogen werden.

Die Schulverwaltung wird sich mit der Einrichtung einer Planstelle „Elektroplanung“ im Sachgebiet „IT an Schulen“ künftig selbstständig mit der Inhouse-Erstellung aller anfallenden Vernetzungsplanungen befassen.

Die wesentlichen Inhalte der Stelle werden sein:

1. Planung und Projektierung von neuen Datenkommunikatiosnetzen an Schulen (einschließlich der Erstellung von Leistungsverzeichnissen) sowie die Bauoberleitung während der Ausführung von Arbeiten nach HOAI LP 1-9

  • Beratung der Schulen
  • Umsetzung der Anforderungen in ein technisches Konzept
  • Planung der Verkabelung (Technik, Termine, Kosten)
  • Abstimmung mit den beteiligten Dienststellen (wie Amt für Organisation und Informationstechnik, Hochbauamt, AGS)
  • Erstellen von Kostenschätzungen
  • Durchführung der Ausschreibungen
  • Einholen und Prüfen von Angeboten
  • Steuerung und Kontrolle von Elektrofirmen in Bezug auf Termine, technische und wirtschaftliche Ausführung
  • Abnahme
  • Prüfung der Dokumentation
  • Vergabe von Aufträgen
  • Pflege der Dokumentation

2. Planung und Projektierung der zugehörigen Stromnetze (Stark- und Schwachstromnetze) einschließlich der Erstellung von Leistungsverzeichnissen sowie die Bauoberleitung während der Ausführung von Arbeiten nach HOAI LP1-9

  • Bauüberwachung
  • Bauabnahme
  • Abwicklung der Mängel
  • Planung zur Ertüchtigung von Schulnetzen
  • Inbetriebnahme von Schulnetzen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Organisation und Informationstechnik

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik
  • Berufserfahrung im Bereich der Projektierung und Planung von Datenkommunikationsnetzen einschließlich der Erstellung von Leistungsverzeichnissen im Bereich IT an Schulen wäre wünschenswert
  • Interesse an neuen Technologien und Bereitschaft zu fortlaufender Weiterbildung
  • selbstständige, zielorientierte Arbeitsweise; freundliches und gewandtes Auftreten
  • Einfühlungsvermögen in die Anliegen und die Problemstellungen der Schulen (Sekretariate, Schulleitungen, Lehrer und Schüler)
  • Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft, das eigene Kfz gegen Wegstreckenentschädigung zu nutzen


Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 0821 324-6959.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 31.07.2017 beim

Personalamt – Personalwirtschaft/3
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen, wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns diese Nachweise hierüber vorlegen.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -