Wir suchen für unser Hochbauamt

Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur oder vergleichbare Qualifikation (Master), Fachrichtung Architektur TH/TU – möglichst mit der Befähigung für die 4. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst

Leistungsschwerpunkt: Baudurchführung


Die Beschäftigung erfolgt in Besoldungsgruppe A 15 BayBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD.

Aufgabengebiet:

Die Hauptaufgabe umfasst die Leitungstätigkeit des Teams Baudurchführung; hierzu gehören:

  • Leitung und Überwachung aller im Team Baudurchführung anfallenden Bauleitungs- und Baubetreuungsaufgaben
  • Tätigkeiten der unmittelbar unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Hinweise, Rücksprachen, Besprechungen, Anweisungen initiieren und koordinieren sowie kontrollieren der Aufgaben
  • Koordinierungsaufgaben mit städtischen und ggf. staatlichen Dienststellen, Behörden und Institutionen
  • Teilnahme an Sitzungen der Stadtratsgremien zur dortigen Vertretung von Projekten / Maßnahmen / Konzepten auf Anforderung
  • verantwortliche Leitung des Hochbauamtes, Anleitung und Überwachung der Teams/ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Verteilung der anfallenden Aufgaben, Postauslauf des Amtes, Wahrnehmung der Aufgaben nach Art. 61 Abs. 4 Nr. 2 BayBO bei Abwesenheit des Amtsleiters
  • Übernahme der Aufgaben einer Baudienststelle:
    - Durchführung besonders schwieriger und komplexer Bauvorhaben (Sanierung, Umbau, Neubau) in allen Leistungsphasen
    - Baustellenvorbereitung, dazu gehört die Organisation der Arbeitsabläufe der jeweiligen Maßnahme einschließlich des dazugehörenden Schriftverkehrs mit städtischen und außerstädtischen Stellen
    - Überwachung der Herstellung von Maßnahmen in Bezug auf Übereinstimmung mit Plänen, Ausschreibungen und Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik sowie behördlichen Vorschriften, Baubegehungen nach Dringlichkeit und Notwendigkeit, die Abnahme der Bauleistungen, das Erstellen des gemeinsamen Aufmaßes sowie Prüfung und Feststellung auf die fachtechnische, rechnerische und sachliche Richtigkeit der Abschlags- und Schlussrechnungen aller Bauvertragsleistungen
    - Projektüberwachung durch Kosten-, Termin- und Qualitätskontrollen bei Neubau-, Umbau- und Sanierungsarbeiten. Führung der Kostenkontrollübersichten, Kostenüberwachung gegebenenfalls mit den bewirtschaftungsbefugten Ämtern
    - Erstellen von Kostenberechnungen gemäß DIN 276 und Massenberechnungen gemäß DIN 277
    - Vorbereitung, Begleitung und Kontrolle von freiberuflich tätigen Ingenieurbüros mit dazugehörigem Schriftverkehr für Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen aller Honorarzonen der HOAI, einschließlich Erstellung der erforderlichen Ingenieurverträge
    - Mitwirkung bei der Erstellung der anfallenden Architekten- und Ingenieurverträge, soweit diese nicht aufgrund besonders erforderlichen Fachwissens von dem Stelleninhaber/ der Stelleninhaberin selbst gefertigt werden müssen.

Voraussetzungen:

  • Abschluss als Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur oder vergleichbare Qualifikation (Master), Fachrichtung Architektur TH/TU – möglichst mit der Befähigung für die 4. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst
  • Leitungserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst
  • fundierte Fachkenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung in der Planung, Baudurchführung und –unterhalt, vorzugsweise in einer größeren Verwaltungseinheit
  • versierter Umgang mit den einschlägigen EDV-Programmen
  • gute Kenntnisse der VOB, VOL, VgV und der BayBO etc.
  • Durchsetzungsvermögen und Organisationsgeschick
  • selbstständige Arbeitsweise sowie konstruktive Zusammenarbeit im Team, Eigeninitiative und Flexibilität
  • eine gültige Fahrerlaubnis und die Bereitschaft zum Einsatz des Privatfahrzeugs für dienstliche Zwecke gegen Entschädigung.

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 0821 324-4657.

Da die Stelle, die auch mit Teilzeitkräften besetzt werden kann, dem Funktionsvorbehalt unterliegt, erfolgt die Besetzung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorrangig im Beamtenverhältnis.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie ggf. von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine Kopie der letzten Ernennungsurkunde und der letzten Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wenn Sie interessiert sind, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15.09.2017 an die

Stadt Augsburg
Personalamt, Personalwirtschaft/2
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -